Klawitter spielt acht Turniere in Marokko

Mit einem Ausrüstervertrag im Rücken geht es für Moritz Klawitter nach Marokko. Acht Turniere wird der Schwerter Golfer in den kommenden drei Monaten in dem nordafrikanischen Land spielen. Und er will die Top-Ten-Platzierungen angreifen.

Schwerte.. Nach zwei Top-20-Plätzen - bei einem Turnier in Ägypten hatte er nach zwei Runden sogar noch Siegchancen - will Klawitter jetzt in höhere Sphären vordringen und sich erstmals auf der Pro Golf Tour einen Platz unter den ersten Zehn sichern. "Der Putter soll heiß laufen", sagt Klawitter bekannt angriffslustig.

Auf den Plätzen in Marokko, die Klawitter teilweise noch gar nicht kennt, finden mit acht Turnieren in dieser Saison sogar mehr Veranstaltungen statt als in Deutschland. Dabei will Klawitter präzises Golf anbieten und greift zu einer Phrase: "Drive for the show, putt for the money." Soll heißen: Die langen Schläge sind zwar schön anzuschauen, doch die Entscheidung fällt beim Putten. Und da sei er zuletzt unkonzentriert gewesen, gibt der Schwerter zu.

Unterdessen hat Klawitter verraten, ab sofort beim Golfzubehör-Hersteller Srixon unter Vertrag zu stehen. Dieser sponsert Material, gibt aber keinen finanziellen Zuschuss. "Ich habe einen 13-Schläger-Vertrag und bekomme Bälle, Kappe, Bag und Schläger", erklärt Schwertes erfolgreichster Golfer.

Langfristig bleibt nur der angestammte Putter eine Fremdmarke in seinem Schlägersortiment. Alle anderen Schläger wird Klawitter auch nicht sofort spielen, sondern sich Zeit zum Einspielen nehmen. "Ich muss die Schläger erst noch testen, ob ich sofort ein Gefühl habe." Einen Top-Ten-Platz will Klawitter mit unbekannten Schlägern nämlich nicht riskieren.