Katja Schmidt holt Deutschen Titel im Senioren-Doppel

Katja Schmidt aus Lünen bleibt eine der erfolgreichsten deutschen Tischtennisspielerinnen im Seniorenbereich. Das bewies sie bei den 34. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Senioren beim SV Brackwede in Bielefeld.

Lünen.. 
Gut 500 Akteure hatten sich für die höchste nationale Veranstaltung qualifiziert und spielten in sieben Altersklassen (40, 50, 60, 65, 70, 75, 80) sowie in insgesamt 35 Konkurrenzen um die begehrten Medaillen.

Titelverteidiger in der "Königsklasse" Senioren 40 waren Günter Englmeier (TuS Bad Aibling, BYTTV) und die Lünerin Katja Schmidt, die für TTK Anröchte startet. Sie setzten sich 2012 in Hude durch. Aktuell schied die Lünerin in der Damen-Konkurrenz jedoch im Viertelfinale gegen die Schleswig-Holsteinerin Steffi Hannes, der späteren Zweiten, aus.

Sieg mit Beltermann

Dafür setzte sie sich im Doppel zusammen mit ihrer Partnerin Maria Beltermann aus Kleve durch und wurde Deutsche Meisterin. In den drei Jahren zuvor war dieses Duo jeweils im Doppel-Finale an den Sächsinnen Katrin Franke/Anke Heinig gescheitert. Im Mixed verpasste sie das Achtelfinale.

Mit einem zweiten Platz überraschte der für Union Lüdinghausen spielende Lüner Marek Kurzepa. Diesen Toprang holte er als Nachrücker im Doppel der Herren 50.

Rudi Laupichler von den Tischtennisfreunden Lünen hatte in der Altersklasse 70 Pech. In der Vorrunde landete er mit zwei anderen Konkurrenten 2:1-Siege, schied aber mit einem Satz zu wenig aus. Auch im Doppel und Mixed war für ihn nach der ersten Runde Schluss.