Kalthof kocht die Holzpfosten ab - alle Ergebnisse

Ein torreicher Spieltag spült den TuS Holzen-Sommerberg nach einem 7:0-Sieg in der Iserlohner Staffel auf Rang zwei. Spitzenreiter Kalthof hingegen jagt die Holzpfosten 0:9 vom Platz. Westhofen baut seinen Vorsprung in der Dortmunder Staffel aus. Hier finden Sie alle Ergebnisse der heimischen Kreisligisten.

Schwerte.. Fußball-Kreisliga A DO 1

Hörder SC 2 - VfB Westhofen 0:4 (0:1)

Doppelter Grund zur Freude für den VfB Westhofen: Zunächst erfüllte der Tabellenführer seine Pflicht bei der "Zweiten" des Hörder SC mit 4:0, um dann später das magere 1:1 des Verfolgers FC Roj zur Kenntnis zu nehmen.Damit hat Westhofen nun drei Punkte Vorsprung.

Bis zur 37. Minute dauerte es, ehe die Westhofener ihre Feldüberlegenheit in etwas Zählbares ummünzten: Komanders Flanke legte Zunda per Kopf für Tielemann ab, der volley verwandelte.Nach Wiederanpfiff legte der Tabellenführer schnell nach. Eine Wieczorek-Flanke verlängerte "Ali" Hueck in technisch anspruchsvoller Manier direkt zum 2:0 ins Netz. "Ein richtig geiles Tor", schwärmte Trainer Kalwa.

Mit diesem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken kontrollierte der VfB die Partie, ohne zwingend nach vorne zu spielen. Erst in der Schlussphase schlugen sie noch zweimal zu: Moldenhauer verwertete einen Zunda-Pass zum 3:0 (85.) und war dann in der Schlussminute der Vorbereiter für ein Jokertor: Stefan Miller verwertete seine Vorarbeit und bewies mit seinem elften Saisontor, dass Stürmerblut in seinen Adern fließt.

Westhofen: Yahor Lushchylin, David Komander, Jonathan Zunda, Lukas Wieczorek, Alexander Hueck, Mustafa Cona (65. Stefan Miller), Lucas Tielemann, Damian Lingemann (32. Tim Schacknat), Mark Moldenhauer, Edison da Silva-Krüger (74. Martin Lis), Dejan Morber
Tore: 0:1 Tielemann (34.), 0:2 Hueck (48.), 0:3 Moldenhauer (85.), 0:4 (90.) Miller


VfL Schwerte 2 - SuS Oespel-Kley 1:3 (1:2)

Aufgrund personeller Probleme waren fünf A-Jugendliche in der Startelf, die ihre Sache recht gut machten.
Es begann auch äußerst verheißungsvoll, als Dustin Schürholz nach zehn Minuten am SuS-Keeper scheiterte, zwei Minuten später aber doch die Führung gelang. Florian Kliegel war nach Freistoß von Serdal Ücer zum 1:0 zur Stelle.

Nur sieben Minuten später der Ausgleich, als es nach einem Foul von Hustadt einen Freistoß von der rechten Seite gab, der Ball landete abgefälscht im Tor.In der 38. Minute dann sogar die Führung für Oespel, als der Unparteiische Armin Ludwig, nicht immer Herr der Lage, ein klares Abseitstor gab. Die VfLer gaben danach nie auf, doch ein weiterer Treffer der Gäste besiegelte die Niederlage endgültig.

TEAM UND TORE
Schwerte:
Torben Trapp, Yannick Körner, Andr Hustadt (86. Domenico Loto), Patrick Malek, Tobias Malek, Jan-Patrick Meinks (84. Domenico Muto-Caterisano), Fabian Kampmann (75. Sidney Capraro), Jaouad El Majdouli, Florian Kliegel, Serdal Ücer, Dustin Schürholz
Tore: 1:0 Florian Kliegel (12.), 1:1 (19.), 1:2 (38.), 1:3 (63.)
Fußball-Kreisliga A Iserlohn

SG Grüne - TuS Holzen-Sommerberg 0:7 (0:2)

"Das Ergebnis hätte sicherlich noch viel höher ausfallen müssen. Sebastian Grosser hat noch einen Elfmeter verschossen. Zudem haben wir mehrfach Aluminium getroffen und zahlreiche Überzahlsituationen nicht genutzt", meinte der Holzener Trainer Ingo Meyer nach der sehr einseitigen Begegnung in der Grüne.

Die Sommerberger zogen damit in der Tabelle am ASSV Letmathe vorbei, der überraschend auf eigenem Platz mit 1:2 gegen die DJK SG Bösperde unterlag. Holzen schaffte somit den Sprung auf Platz zwei, liegt aber weiterhin satte zehn Punkte hinter dem uneinholbar scheinenden Spitzenreiter SSV Kalthof.Mit je zwei Treffern waren Daniel Seelbach und Christian Klanke die erfolgreichsten Holzener Torschützen beim Kantersieg

TEAM UND TORE
Holzen:
Alexander Spörl, Florian Klose, Christian Siebert (65. Philipp Kraft), Kevin Kozlowski, Alexander Willgeroth (71. Alexander Wolf), David Störmer, Marc Nebgen, Sebastian Grosser (65. Andreas Bauer), Christian Klanke, Daniel Seelbach, Clive Fernando
Tore: 0:1 Nebgen (20.), 0:2 Klose (32.), 0:3 Grosser (56., Foulelfmeter), 0:4 Klanke (71.), 0:5 Seelbach (80.), 0:6 Klanke (81.), 0:7 Seelbach (88.)


Holzpfosten Schwerte - SSV Kalthof 0:9 (0:4)

Der erste Aufreger passierte in der 17. Minute, als Kleine D‘Amico im Strafraum foulte und Hegemann den Elfmeter sicher unten links zum 0:1 verwandelte. Bereits in der 23. Minute legten die Gäste erneut durch Hegemann nach, der einen Konter mit rechts ins kurze Eck abschloss.

Nach einer guten halben Stunde schoss Gäste-Kapitän Kaminski aus 20 Metern den Ball zum 0:3 in den linken Winkel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kombinierten sich die Gäste ein weiteres Mal in den Strafraum. Forsmann wollte nach außen klären, legte den Ball aber für Kaminski vor, der zum 0:4-Pausenstand, traf. Insgesamt spielten die Holzpfosten in den ersten 45 Minuten viele Fehlpässe und liefen nur hinterher.

Sechs Minuten nach der Pause schoss D’Amico das 0:5 und nur zwei Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz, als Hegemann vom Strafraumeck ins linke Eck traf. Dann staubte erneut Kaminski zum 0:7 ab (70.) und als Hegemann zum 0:8 und zwei Minuten später Seker zum Endstand trafen, war die Klatsche perfekt. Die "Pfosten" hatten ihrerseits keine einzige Torchance.Spielertrainer Stephan Kleine fasste das Spiel zusammen: "Wir waren das ganze Spiel über gegen eine überragende Mannschaft total überfordert."

TEAM UND TORE
Schwerte:
Jan Wessinghage, Tobias Kreutzer, Jonathan Forsmann, Stephan Kleine, Daniel Hornbruch (61. Markus Niggemeier), Domenico Troiano, Jan-Phillip Junglaß, Daniel Martella (75. Sebastian Wolf) Christoph Ferenc, Fabian Raulf, Anas Meier (61. Kai Kunsmann)
Tore: 0:1(17.), 0:2 (23.), 0:3 (32.), 0:4 (45.), 0:5 (51.), 0:6 (53.), 0:7 (70.), 0:8 (78.), 0:9 (80.)


SV Deilinghofen-Sundwig - SC Hennen 2 3:4 (0:1)

Ein völlig verrücktes Spiel erlebte der SC Hennen 2 beim 4:3-Sieg beim SV Deilinghofen-Sundwig. "Das kann man eigentlich gar nicht in Worte fassen", so Trainer Kevin Hines. Er sah eine richtig gute erste Halbzeit seiner Elf, die vor der Pause durch Kay Löser nach Vorarbeit von Setzer in Führung ging und weitere gute Chancen ausließ.

Doch nach dem Wechsel waren die "Zebras" zehn Minuten total von der Rolle und kassierten drei Gegentore. "Alle drei praktisch eine Kopie. Ballverlust, tiefer Ball, quer gelegt und drin", beschrieb Hines. Aber sein Team zeigte erneut Moral. Die Einwechselungen von Pinskich und Hessling brachten neuen Schwung. Schebesta traf aus 20 Metern (81.) und in der Endphase verwandelte Nico Mantovani zwei Elfmeter nach einem Foul an Höchemer und einem Handspiel auf der Linie.

TEAM UND TORE
Hennen:
Tim Mantovani, Domenic Klohs, Kevin Rudzinski, Manuel Höchemer, Karsten Schebesta, Marc Setzer (46. Christian Klockner), Sven Dzendzella (76. Dimitri Pinskich), Kay Löser (67. Moritz Hessling), Marc May, Benedikt Szameitat, Nico Mantovani
Tore: 0:1 Löser (41.), 1:1 (46.), 2:1 (53.), 3:1 (54.), 3:2 Schebesta (81.), 3:3 Mantovani (88., Foulelfmeter), 3:4 Mantovani (90., Handelfmeter)



Fußball-Kreisliga B Iserlohn West

SG Eintracht Ergste -SpVgg Nachrodt 4:2 (3:0)

"In der ersten Halbzeit war das sicher eines Tabellenführers würdig, die zweite Halbzeit hingegen wirft doch einige Fragen auf", meinte Trainer"Delle" Brockhaus nach dem Spiel.Nach dem Treffer zum 4:0 durch einen von Kevin Baltzer verwandelten Foulelfmeter schienen nach Aussage von Brockhaus schon einige Spieler mit dem Geschehen abgeschlossen zu haben (53.).

So kam Nachrodt binnen sechs Minuten noch einmal auf 2:4 ran, doch mehr sollte auch nicht anbrennen. "Da müssen wir uns auf jeden Fall noch cleverer anstellen", kritisierte Brockhaus, der mit Ergste weiter zwei Punkte vor Verfolger Sümmern liegt.

TEAM UND TORE
Ergste:
Marvin Werkshagen, Sebastian Stritz, Kai Kämpfe, Timo Feist, Florian Ruß, Kevin Baltzer, Daniel Pfennig, Marcel Arden, Dennis Danylow, Dennis Huck, Marten Kaschke, Philipp Wolf, Tim Baltzer, Philipp Überacker.
Tore: 1:0 Ruß (22.), 2:0, 3:0 beide Huck (27., 34.), 4:0 Kevin Baltzer (53., Foulelfmeter), 4:1 (54.), 4:2 (60.).


SF Sümmern - TuS Wandhofen 12:0 (7:0)

Der TuS Wandhofen geht auf dem Zahnfleisch. Mit einem Dutzend Gegentore beim Tabellenzweiten SF Sümmern kehrte die Elf von Trainer "Jojo" Farruggio zurück. Wandhofen ging mit mehreren angeschlagenen Spielern in die Partie und stand von Beginn an auf verlorenem Posten. Bereits nach einer guten Viertelstunde stand es 4:0 für die Hausherren. Zu allem Überfluss sah Franko Migoda "Rot" nach einer Notbremse."Das macht keinen Spaß. Es wird immer schwieriger, überhaupt eine Mannschaft aufstellen zu können", so der gefrustete Coach.

TEAM UND TORE
Wandhofen:
Hakan Türk, Danny Pietruck, Tahiri Muhedini, Franko Migoda, Pascal Köppen, Makram El May, Henning Bäing, Anton Bibaj, Kevin Gninka, Daniel Baumeister, Thomas Lücking, Daniel Bracht
Tore: 1:0 (8.), 2:0 (11.), 3:0 (15.), 4:0 (16.), 5:0 (26.), 6:0 (32., FE), 7:0 (42.), 8:0 (53.), 9:0 (78.), 10:0 (82.), 11:0 (87.), 12:0 (90.)
Rot: Migoda (34., Notbremse)