Jugend der SGW erhält gegen White Sharks ein Chance

Die Bundesliga-Wasserballer der SGW RE/SV Brambauer können entspannt die Reise in die niedersächsische Landeshauptstadt antreten. Ihr erstes Etappenziel haben die Spieler um Trainer Re Reimann erreicht. Im entscheidenden Abstiegsendspiel besiegte die SGW vor heimischer Kulisse Magdeburg und vermied so den direkten Abstieg.

Lünen.. Wasserball Bundesliga Gr. B White Sharks Hannover - SGW RE/SV Brambauer
Samstag 16 Uhr

Im Spiel gegen die White Sharks könnte sich die SGW bei einer gleichzeitigen Niederlage von Köln gegen Esslingen zwar noch verbessern. Doch Trainer Reimann glaubt nicht, dass seine Spieler nach dem Sieg über Magdeburg zu solch einer Energieleistung gewillt sind. "Außerdem würde uns der siebte Rang nicht viel bringen. Leichter werden die Gegner in der Abstiegsrunde dadurch nicht. Zudem plagen die SGW vor dem Gastspiel in Hannover arge Personalsorgen. Daniel und Marc Mennes haben sich beim Trainer für das Spiel krank abgemeldet. Ole Hillebrandt ist privat, Henning Kohle beruflich verhindert. Auch Sergey Fesenko, sollte nur für ein Spiel aushelfen.

Geringe Chancen auf Sieg
Dafür könnte die Jugend in die Bresche springen und zeigen, wie man Haien die Zähne zieht. "Justus Theismann, Sven Schröder und Arne Hillebrandt werden ihre Einsatzzeite bekommen", sagt Coach Reimann.
Insgesamt schätzt der SGW-Trainer die Chancen in Hannover jedoch gering ein. "Hannover ist Landesleistungszentrum und Olympia-Stützpunkt. Das Team hat ganz andere Trainingsmöglichkeiten, trainiert sechs Mal in der Woche, zweimal am Tag", so Reiman.
Fest stehen jedoch die Termine für die Serie "Best-Off-Three" gegen den Verlierer der Partie Esslingen gegen Wedding. Gespielt wird erst am 20 April im Maximare und dann auswärts 27./28. April.