Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Handball

Immer wieder Schwitten

17.01.2013 | 18:40 Uhr
Immer wieder Schwitten
Eine Szene aus der vergangenen Saison, die Hombrucher verlieren die Partie in Schwitten.

Wenn Hombruch und die Sauerländer aufeinandertreffen, sind sie meist direkte Konkurrenten. Am Samstag geht es gegen den Abstieg.

Wie sich der Saisonverlauf doch gleicht. Westfalia Hombruch und der TV Schwitten gehen seit Beginn dieser Verbandsligaspielzeit den gleichen Weg. Was für beide Teams zweifelsohne keine gute Nachricht ist. Seit Mitte November kleben sie gemeinschaftlich am Tabellenende: Hombruch als Letzter, Schwitten einen Rang davor. Am Samstag treffen beide Mannschaften zum Auftakt der Rückrunde aufeinander – wieder ist das Duell eines von besonderer Bedeutung. Für beide Mannschaften.

Druck noch erhöht

Für Gastgeber Hombruch dürfte es die allerletzte Möglichkeit sein, sich noch Hoffnungen auf den Ligaverbleib machen zu und sich etwas ans Feld heranrobben zu können. Zumal die Schwittener im Nachholspiel am Mittwoch vorgelegt haben, sie gewannen 28:27 in Hattingen und haben nun drei Punkte Vorsprung. „Das hat den Druck auf uns sicher noch erhöht“, gibt Hombruchs Trainer Kai Ruben zu, der aber feststellt: „Wir müssen gewinnen, egal wie.“

In der Vorsaison war das nicht anders. Seinerzeit standen sich Hombruch und Schwitten am vorletzten Spieltag gegenüber. Die Sauerländer setzten sich durch und konnte über den Klassenverbleib jubeln, das Hombrucher Zittern wurde durch die Niederlage um eine Woche verlängert. Immerhin: Es ging damals gut aus.

Zwei Jahre zuvor hieß das Duell wieder Hombruch gegen Schwitten. Damals trugen sie es in der Landesliga aus, beide Mannschaften spielten um den Aufstieg. Die Entscheidung fiel im direkten Duell. Als die Hombrucher Anfang Mai 2009 in Schwitten eine Niederlage kassierten, mussten sie dem Gegner den Vortritt lassen. Ärgerlich damals, doch ziemlich schnell vergessen: Ein Jahr später schaffte die Westfalia den Aufsteig in die Verbandsliga.

Timm Becker



Kommentare
Aus dem Ressort
BVB 2 siegt im Kellerduell gegen Dutenhofen
Handball: 3. Liga
In der richtungsweisenden Drittliga-Partie der beiden noch sieglosen Handball-Kellerkinder Borussia Dortmund 2 und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sicherte sich das Team des Trainergespanns Dagmara Kowalska und Frank Moormann zwei ganz wichtige Zähler.
Eisadler thronen nach 12:2 weiterhin an der Tabellenspitze
Eishockey: Regionalliga
Auch die Wiehl Penguins konnten im Eissportzentrum an den Westfalenhallen den aktuellen Höhenflug des Eishockey-Regionalligisten Eisadler Dortmund nicht stoppen. Mit 12:2 (4:1, 4:0, 4:1) gewann das Team von EAD-Trainer Krystian Sikorski auch in dieser Höhe verdient und festigte die Tabellenführung.
TV Hörde holt bei Heimpremiere nur einen Punkt
Volleyball: 3. Liga
Bei der Premiere vor heimischen Publikum bestätigte "Teee" Slacanin eindrucksvoll ihren Ruf als Power-Frau. Dennoch reichte es für den Volleyball-Drittligisten TV Hörde nicht zum Sieg. Dem Post Telekom SV Aachen unterlag der TVH am Samstag mit 2:3 (25:16, 25:27, 25:23, 20:25, 13:15).
ASC gegen Erkenschwick - Mengede trifft auf Iserlohn
Amateurfussball:...
Am 10. Spieltag empfängt der ASC in der Oberliga die Gäste aus Erkenschwick. In der Westfalenliga 2 trifft Brünninghausen auf Holzwickede, Mengede empfängt Iserlohn und Wickede spielt gegen Marl-Hüls. Wir berichten ab 14.55 Uhr in einem Live-Ticker.
BVB-Frauen mit harter Arbeit zum 31:26
Handball 2. Bundesliga
Borussia Dortmunds Handball-Frauen haben am Samstagabend trotz der großen Personalnot ihre weiße Weste in der 2. Bundesliga gewahrt. 600 Zuschauer sahen in der Halle Wellinghofen gegen den SV Union Halle-Neustadt das erwartet enge Spiel, am Ende aber einen verdienten 31:26 (15:13)-Erfolg der...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos