HSG-Mädels gewinnen ihr Halbfinal-Hinspiel

Die weibliche B-Jugend der HSG Schwerte/Westhofen ist auf Kurs in Richtig Westfalenmeisterschaft. Das Halbfinalhinspiel beim TB Burgsteinfurt konnten die Schwerterinnen am Dienstagabend mit 16:13 gewinnen und haben damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 9. März.

Schwerte.. B-Jugend, Westfalenmeisterschaft, Halbfinale
TB Burgsteinfurt - HSG Schwerte/Westhofen 13:16 (6:8)

Vor rund 150 Zuschauer, von denen knapp 40 aus Schwerte kamen, entwickelte sich ein zerfahrenes und durch viele Unterbrechungen geprägtes Spiel. Über 2:2 und 4:4 lagen die HSG-Mädchen zur Halbzeit mit 8:6 vorne. In der zweiten Halbzeit glichen die Gastgeberinnen schnell wieder zum 10:10 aus und hielten bis zum 13:13 das Remis. Erst zum Ende der Partie konnten sich die Schwerterinnen noch absetzen und sich mit 16:13 durchsetzen.

Insgesamt war es keine überzeugende Leistung der HSG-Mädels - für Schwerter Verhältnisse eher wenig Tore und viele technische Fehler auf der eigenen Seite. Mit der Abwehrleistung inklusive der Torwartleistungen bei nur 13 Gegentoren konnte HSG-Trainer Manfred Ullrich aber zufrieden sein. Bis zum Rückspiel sollten Gina Kohlmann (Kopfverletzung) und Jana Ullrich (Rückenverletzung), die nach jeweils einem rüden Foul ausscheiden mussten, wieder genesen sein.

TEAM
Schwerte/Westhofen:
Jana Möllmann, Erva Aydin, Lea Bachmann, Devina Dahms, Sally Unger, Jana Ullrich, Lea Tietz, Melissa Steinhoff, Leonie Schmitz, Gina Kohlmann, Vicky Wolff, Celina Prasch, Kathi Petri, Hannah Kamp.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE