Holzpfosten Schwerte: Die Infos zum Finale in Hagen

Futsal ist eine Randsportart? Nicht in Schwerte. Mit den Holzpfosten Schwerte 05 gibt es einen Verein in der Ruhrstadt, der den Ableger des Hallenfußballs lebt wie kein zweiter Klub im Land. Samstagabend stehen die Schwerter in Hagen im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Hamburg. Im Netz trommeln die "Pfosten" seit Tagen für das Endspiel. Wir haben die kreativen Ideen gesammelt und geben die letzten Infos zum Finale.

Schwerte.. Deutsche Futsal-Meisterschaft 2015 - Finale
Holzpfosten Schwerte 05 e.V vs. Hamburg Panthers e.V.
Samstag, 19 Uhr (Enervie Arena Hagen, Stadionstraße 58097 Hagen)

Wie sich ein Endspiel um die nationale Futsalkrone anfühlt, wissen die Schwerter schon. Denn auch im Vorjahr hatten sie es bis ins Finale geschafft, das sie aber unglücklich mit 3:5 gegen NAFI Stuttgart verloren. Die Stuttgarter stehen nicht mehr im Weg - die "Pfosten" haben sie mit einem fulminanten 10:4-Halbfinalsieg aus dem Wettbewerb gekickt.

Stattdessen ist Hamburg der Gegner, kein Geringerer als der Deutsche Meister der Jahre 2012 und 2013. Doch auch die Holzpfosten sind eine große Nummer im deutschen Futsal - nimmt man das Publikumsinteresse zum Maßstab, sogar die größte. Gäbe es eine Meisterschaft für kreative Ideen: Die Holzpfosten Schwerte wären sicherlich Serienmeister.

Da gibt es mit den "Hoolzpfosten" einen eigenen Fanklub, der für Stimmung auf den Rängen sorgt. Und weil die Euphoriewelle auf die ganze Stadt übergeschwappt ist, darf man in Hagen mit einer "vollen Bude" rechnen. 2500 Zuschauer passen rein - viel weniger werden zum Finale nicht in der Halle sein. Zwar sind die begehrtesten Blöcke schon fast alle dicht, offiziell ausverkauft ist das Finale aber nicht. Es wird für Kurzentschlossene an der Abendkasse noch Karten für acht Euro (sechs ermäßigt) geben.

Liveticker aus Hagen
Wer nicht vor Ort sein kann oder in der Halle einen Torschützen verpasst hat: Wir berichten am Samstagabend in einem Liveticker aus der Enervie Arena. Vor dem Finale gegen die Hamburg Panthers lassen die Holzpfosten ihren Haus- und Hof-Rapper Joel Ahrens los: Dieses Tor zum zwischenzeitlichen 5:1 im Halbfinale gegen NAFI Stuttgart wurde im Internet ein viraler Hit: Für seinen Treffer wurde Stephan Kleine ins Aktuelle Sportstudio eingeladen und darf sich am 18. April an der Torwand versuchen. Aber nicht jeder User fand das Tor spektakulär: Vielleicht hatten die kritischen User recht? War der Treffer von Kleine nur ein Fake?

Zum Abschluss haben wir noch eine Einstimmung auf das, was vom Fanclub der Holzpfosten, den "Hoolzpfosten", am Finaltag zu erwarten sein wird. In der Fotostrecke zeigen wir, wie beim Viertelfinal-Heimspiel gegen den TuS Kirchberg Schwerte zur "Futsalhauptstadt" wurde.