Holzpfosten: Das Viertelfinaltor ist weit geöffnet

Ein einziges Tor hat gereicht. Mit einem 1:0-Sieg gegen den Tabellennachbarn Bayer Uerdingen vergrößerten die Futsaler der Holzpfosten Schwerte am Samstagabend den Abstand zum Werksteam auf fünf Punkte. Das Tor zum Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft, für das sich am Saisonende die ersten beiden Mannschaften qualifizieren, ist damit weit geöffnet.

Schwerte.. Dass die geschätzten 250 Zuschauer in der Gänsewinkel-Halle kein Torfestival zu sehen bekommen würden, war früh zu erkennen. "Es ist genau so gekommen, wie wir es wollten", analysierte Otto anschließend. Die Schwerter ließen den Gegner kommen und zeigten eine 1a-Defensivleistung - Uerdinger Chancen in der ersten Halbzeit waren an den Fingern einer Hand abzuzählen.

Auf der anderen Seite sah es nicht viel anders aus - taktische Disziplin war Trumpf. Erst in den letzten drei Minuten des ersten Spielabschnitts wurde es munterer. Oldenburg brach plötzlich durch, legte sich den Ball an Keeper Gosses vorbei und kam zu Fall - Gelb für den Schlussmann, der fällige Freistoß aber ging knapp vorbei. Kurz danach setzte Nebgen einen Flachschuss an den Pfosten, ehe auch Uerdingen Aluminium-Pech hatte: 50 Sekunden vor der Pause sprang ein Ball von der Unterkante der Latte ins Feld zurück - Durchatmen bei den Holzpfosten, es ging torlos in die Kabine.

Entscheidender Treffer kurz nach der Pause

Keine drei Minuten dauerte es dann bis zur entscheidenden Szene: Matthias Bongartz veredelte die starke Vorarbeit des unwiderstehlichen Nebgen mit einem Flachschuss zum 1:0 - Partystimmung im Holzpfosten-Fanblock. Baumdick hatte dann die Entscheidung auf dem Fuß, knallte einen Zehnmeter-Strafstoß - die Folge des sechsten UerdingerMannschaftsfouls in Halbzeit zwei - aber an den Pfosten (33.).

Nun nahmen die Gäste den Keeper vom Feld, um in den verbleibenden fünfeinhalb Minuten in Überzahl wenigstens noch zum Ausgleich zu kommen. Es gelang ihnen aber nicht, weil die Schwerter mit viel Geschick und in zwei Szenen auch mit Glück verteidigten und deshalb am Schluss mit dem knappsten aller Ergebnisse die Nase vorn hatten - da schmeckte das Siegerbier auf Kai Kunsmanns Party zum 30. Geburtstag umso besser.

TEAM UND TORE:
Schwerte:
Daniel Otto, Oliver Manz, Marc Nebgen, Tino Ruggio, Nils Klems, Matthias Bongartz, Phillip Oldenburg, Martin Baumdick, Patrick Kulinski, Florian Kliegel
Tor: 1:0 Bongartz (33.)