Holzen verliert zwei Punkte / Flamme kocht die Pfosten ab

Der TuS Holzen-Sommerberg hatte die drei Punkte gegen Bösperde fast schon sicher. Aber das Spiel wollte und wollte nicht enden. Mit dem Ergebnis: 3:3 in der achten Minute der Nachspielzeit. So dramatisch war es im Derby zwischen den Holzpfosten und Eintracht Ergste nicht - dank eines 38 Jahre jungen Stürmers.

SCHWERTE.. Fußball: Kreisliga A

SG Eintracht Ergste - Holzpfosten Schwerte 4:0 (2:0)
DJK SG Bösperde - TuS Holzen-Sommerberg 3:3 (2:1)

Fußball kann grausam sein. Das musste der TuS Holzen-Sommerberg an diesem Spieltag in vollem Ausmaße erleben. In buchstäblich letzter Sekunde, in der achten Minute der Nachspielzeit, bekamen sie noch den Ausgleich und wurden so um den Sieg gebracht. Trainer Ingo Meyer verstand die Welt nicht mehr.

"Der Schiedsrichter hatte ohne ersichtlichen Grund so lange nachspielen lassen, bis der Ball dann bei uns im Tor lag" haderte der Holzener Coach mit der Leistung des Unparteiischen. Dabei war die Freude kurz zuvor noch groß: Die Mannschaft von Meyer hatte gegen unangenehm harte Bösperder in einem schwierigen Spiel noch den späten Führungstreffer erzielt. Alexander Willgeroth stieg bei einer Ecke am höchsten und köpfte seine Jungs in der 82. Minute auf die geglaubte Siegerstraße. Der Sieg war eigentlich schon sicher eingetütet. Aber eben nur eigentlich - Fußball kann grausam sein.

TEAM UND TORE
Holzen:
Patrick Klose, Clive Fernando (66. Ferdinand Yela-Pacheco), Marcel Hunecke (90. Kevin Kozlowski), Christian Klanke, Florian Klose, Patrick Malek (46. Nico Klotz), Marc Nebgen, Felix Schreiner, Daniel Seelbach, David Störmer, Alexander Willgeroth.
Tore: 0:1 Klanke (25.), 1:1 (27.), 2:1 (41.), 2:2 Klanke (57.), 2:3 Willgeroth (82.), 3:3 (90.+8).


SC Hennen 2 - VfL Platte-Heide 2:2 (0:1)

Der SC Hennen 2 kam bereits am Samstag nicht über ein 2:2 gegen den VfL Platte-Heide hinaus. Dabei wurden die "Zebras", wie schon im letzten Spiel wieder nach 90 Sekunden kalt erwischt."Das war ärgerlich. Da sieht unsere Abwehr nicht gut aus", so Trainer Kevin Hines. Seine Elf fand in den ersten 20 Minuten nicht richtig ins Spiel, hätte aber dennoch durch Marcel Rudzinski (10.) ausgleichen können, doch er scheiterte am Keeper.

Im zweiten Abschnitt wurde Hennen stärker. Robin Grella eroberte den Ball und schob am Torwart vorbei zum 1:1 ein (50.). Hennen war nun am Drücker, fing sich aber einen Konter zum 1:2.Doch die "Zebras" kamen erneut zurück und Kevin Rudzinski traf nach Zuspiel von seinem Bruder Marcel aus 15 Metern in den Winkel. Hennen hatte vor allem durch Grella weitere Chancen, um den "Dreier" noch einzufahren, aber es reichte nur zum Remis. "Unterm Strich ist es das gerechte Ergebnis, aber mit einem Sieg hätten wir einen großen Sprung machen können", so Hines. So bleibt es Platz acht statt Rang sechs in der Tabelle.

TEAM UND TORE
Hennen:
Timo Querner, Patrick Häuschen, Karsten Schebesta, Manuel Höchemer, Simon Wibbeke, Giuseppe Loto (46. Sven Dzendzella), Marcel Rudzinski, Kevin Rudzinski, Kay Löser (46. Timo Drepper), Robin Grella, Stefan Jonuschies (71. Moritz Hessling).
Tore: 0:1 (2.), 1:1 Grella (50.), 1:2 (63.), 2:2 Kevin Rudzinski (74.).



Fußball: Kreisliga B



VfR Lasbeck - TuS Wandhofen 3:1 (0:0)

Die Negativserie des seit sechs Spielen sieglosen TuS Wandhofen hält an. Auch beim Tabellenviertletzten in Lasbeck mussten sich die Wandhofener geschlagen geben und verloren mit 1:3. Und nicht nur das: Ali Akdeniz sah die Rote Karte, als er laut Trainer Alessandro Ruggiero seinen Gegenspieler leicht umschubste, nachdem dieser ihn gefoult hatte (74.). Zu allem Überfluss seien einigen Wandhofener Spielern auch noch Schuhe und Trainingshosen geklaut worden, schimpfte der Trainer.

Zum Spiel: Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging der TuS nach einer knappen Stunde in Führung. Nach einem Foul an Baumeister verwandelte Kley den fälligen Elfmeter. "Aber wir schaffen es zurzeit nicht, ein Ergebnis zu halten, wir sind unkonzentriert sind", begründete Ruggiero, warum es wieder nicht reichte.

TEAM UND TORE
Wandhofen:
Daniel Plate, Danny Pietruck, Nico Berges, Taner Lermi, Nico Paetz, Ali Akdeniz, Francesco Gara, Giuseppe Ruggiero, Giuseppe Farruggio (80. Dennis Bracht), Michael Kley, Daniel Baumeister.
Tore: 0:1 Kley (57., Foulelfmeter), 1:1 (74.), 2:1 (81.), 3:1 (89.).
Rot: Akdeniz (75., Tätlichkeit).