Glücklicher Erfolg für Reserve des Hombrucher SV

Durch einen glücklichen 7:6 (2:2)-Erfolg nach Elfmeterschießen über den Hörder SC wahrte die Reserve des Hombrucher SV vor über 400 Fans die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Für die Dortmunder geht es am 25. Juni gegen Heesen.

Dortmund.. Nach 16 Minuten ging der HSC mit 1:0 in Führung. Christian Brunner nutzte einen kollektiven Tiefschlaf der gesamten Hombrucher Abwehr inklusive Torhüter David Graudejus aus und traf aus spitzem Winkel. Die Führung hatte allerdings nicht lange Bestand. Hördes Torhüter Dennis Thiel ließ eine harmlose Ecke von Julian Haase fallen und Stefan Bienewald hatte keine Mühe, aus kurzer Entfernung den 1:1- Ausgleich zu erzielen (23.).

HSV geht in Führung

Nur drei Minuten später ging der HSV in Führung. Till Wermers legte für Tobias Schmitz auf, der zum 1:2 vollenden konnte.

Wenig später hatte der HSC auf den Rückstand bereits eine Antwort. Einen bösen Patzer von David Graudejus, der im Strafraum über den Ball trat, nutzte Lars Oetting zum 2:2-Ausgleich (30.). Mit diesem Resultat wurden auch die Seiten gewechselt.

Optisch überlegen

Nach der Pause verflachte die Partie. Der HSV war optisch überlegen, aber im Angriff fehlte die Durchschlagskraft. Der HSC setzte auf Konter, spielte aber den letzten Pass zu ungenau. Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde HSV-Kapitän Axel Booß nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot des Feldes verwiesen.

Trotz Überzahl konnte sich der HSC in der Verlängerung keine Vorteile erspielen. Der Hombrucher SV rettete sich in Unterzahl in das Elfmeterschießen.

Tragische Figur

Hördes Christian Brunner wurde im Elfmeterschießen zur tragischen Figur. Nachdem auf Hombrucher Seite alle fünf Schützen verwandelt hatten und auch der HSC vier Mal erfolgreich war, setzte Brunner den letzten Elfer über die Latte.

TEAMS UND TORE
Hombrucher SV:
Graudejus - Schachtsiek, Cusano, Booß, Bienewald - Diane, Broszat, Uysal (60. Muhammad), Haase (99. Bazzani), Schmitz - Wermers (97. Michnik)
Hörder SC: Thiel - Knierim, Scheer, (22. Schwalvenberg), Brunner, Baginski - Vogt, Nennstiel, Oetting, Kuznik, Joswig - Kortholt (70. Klepsch)
Tore: 0:1 Brunner (16.), 1:1 Bienewald (23.), 2:1 Schmitz (26.), 2:2 Oetting (30.)


SO GEHT ES WEITER
Nach dem Erfolg gegen Hörde wartet auf die Hombrucher der SVE Heesen.
Gespielt wird am Donnerstag (25. Juni) um 18.30 in Hombruch und am Sonntag (28.Juni) in Heesen.