Das aktuelle Wetter NRW 3°C
American Football

Giants schicken Bochum mit 49:14 nach Hause

10.09.2012 | 18:12 Uhr
Funktionen
Giants schicken Bochum mit 49:14 nach Hause
Florian Strehlau lässt sich auch von zwei Verteidigern den Football nicht entreißenFoto: Volker Ohm

Die Dortmund Giants bewiesen im Revierderby gegen die Bochum Cadets, wer aktuell das beste Regionalliga-Team im Pott stellt, schickten den ehemaligen Kooperationspartner mit einer 49:14 (14:7/28:0/0:0/7:7)-Packung auf den kurzen Heimweg.

Gleich im Eröffnungs-Angriffsspielzug fand Quarterback Jonathan Ryll Jeffrey Losse per Pass über 40 Yards zum Touchdown, was mit dem Extra-Punkte von Kicker Marco, der am Ende sieben Extraversuche verwandelte und auch beim Befreiungsschlag gefiel, das 7:0 bedeutete. Die Gäste glichen zwar im Gegenzug aus, doch die Riesen holten sich bereits mit dem zweiten Angriffsrecht die Führung zurück, weil Ryll nun dem gerade der Jugend entwachsenen Danny Chtanta über 62 Yards zum Touchdown fand.

Im zweiten Viertel dominierten die Dortmunder dann deutlichst, erheblich unterstützt durch die eigene Defense. In der fing Matthias Kurtz einen Pass ab (Interception), was Ryll umgehend zu seinem dritten Touchdown-Pass über 12 Yards auf Dortmunds Passempfänger Björn Clausen nutzte.

82-Yards-Touchdown-Lauf

Danach griff sich Verteidiger Tim Schnasse gleich den nächsten Pass des Bochumer Quarterbacks und trug den Football persönlich über 35 Yards in die Endzone der Gäste. Nachwuchs-Ballträger Dennis Gillmann glückte im Anschluss sogar ein 82-Yards-Touchdown-Lauf, und Schnasse erzielte noch vor der Pause seinen zweiten Touchdown, in dem er einen Ballverlust der Gäste über 60 Yards zurück trug.

In der zweiten Hälfte setzten beide Mannschaften bereits vermehrt auf ihre Ersatzleute, was zu einem dritten Durchgang ohne Punkte führte. Im Schlussviertel lief dann Gillmann noch einmal über 23 Yards zum Touchdown und zum 49:7, ehe Bochum in der Schlussminute ein wenig Ergebniskosmetik gelang.

„Das war eine starke Teamleistung, die Offense kam endlich ins Rollen und die Defense stand wie gewohnt sicher“, freute sich Giants-Head Coach Roland Gieselmann darüber, dass nach der Niederlage von Aachen in Bielefeld das Minimalziel Klassenerhalt bereits drei Spieltage vor Saisonende realisiert wurde. In den beiden noch ausstehenden Begegnungen können die „Giganten“ Bochum in der Tabelle noch überflügeln, mit zwei Siegen sogar noch die Vizemeisterschaft holen.

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
BVB-Frauen feiern zum Jahresabschluss einen Auswärtssieg
Handball: 2. Bundesliga
Es war der glänzende Abschluss eines ereignisreichen Jahres: Die Handball-Frauen des BVB nahmen am gestrigen Abend auch die schwere Auswärtshürde in...
BVB-Frauen wollen ncoh einmal alle Kräfte aubieten
Handball: 2. Bundesliga
Ein letztes Mal wollen sie am Samstag (19 Uhr) alles geben, alles aus sich herausholen. "Kleinere Wehwehchen zählen jetzt nicht mehr, es ist das...
Eisadler wollen sich von Luchsen nicht bremsen lassen
Eishockey: Regionalliga
Es ist ein Gefühl, als ob jemand den Wiederholungsknopf drückt: Wie schon am vergangenen Sonntag empfangen die Eisadler Dortmund am Freitag (20 Uhr)...
Schnitzmeier beendet Profi-Karriere mit 24 Jahren
Radsport
Aus dem Bauch heraus hat Anna-Bianca Schnitzmeier diese Entscheidung nicht getroffen. "Zwei Monate" habe sie mit sich gerungen, gibt die 24-jährige...
BVB verpflichtet Ex-Nationalspielerin Richter
Handball: 2. Bundesliga
Den vielen schlechten Nachrichten folgte am Mittwoch eine gute: Der BVB hat auf die zahlreichen Verletzungen reagiert und Sabrina Richter (geb....
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - SV Allensbach 33:22 (17:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball, 2. Bundesliga: HSG Bensheim-Auerbach - BVB 26:26 (10:12)
Bildgalerie
Fotostrecke