Geisecke kann gegen den VfL den Klassenerhalt klarmachen

Nachdem der Selbstvertrauenstank in Geisecke wieder gefüllt ist, lockt nun auch die Aussicht auf den Klassenerhalt am Wochenende. Es sind nun schon vier Punkte Abstand auf den vom ETuS/DJK Schwerte besetzten ersten Abstiegsplatz. Wenn der ETuS/DJK verliert und der Geisecker SV gewinnt, ist der Sportverein gerettet.

Schwerte.. Dieselbe Problematik, wie der ETuS/DJK Schwerte sie hat, nämlich "Schön spielen ohne Punkte", begleitete wochenlang auch den Geisecker SV - bis vor drei Spieltagen. Dann besiegten die Geisecker den SC Berchum/Garenfeld mit 2:1, spielten danach etwas unglücklich 2:2 gegen Gevelsberg, ehe letzte Woche dann ein 1:0-Sieg gegen den VfB Westhofen heraussprang. Derbys avancierten also zur besten Medizin gegen den bösen Virus Abstieg.

Der Theorie nach müsste der Siebte VfL Schwerte nun also sehr gelegen kommen. Für die Mannschaft von Jörg Silberbach geht es seit Wochen einzig darum, die Saison halbwegs erfolgreich austrudeln zu lassen - so kann der VfL tiefenentspannt an die letzten Spiele herangehen.

Für Geisecke lockt am Sonntag die Aussicht auf den Klassenerhalt. Es sind nun schon vier Punkte Abstand auf den vom ETuS/DJK Schwerte besetzten ersten Abstiegsplatz. Wenn der ETuS/DJK verliert und Geisecke gewinnt, ist der Sportverein gesichert weiterhin Bezirksligist. Spielt das Haberschuss-Team Remis und gewinnen die Geisecker gleichzeitig, sind sie so gut wie gerettet. Und trotzdem: der Grat zwischen Jubel und Zittern um den Klassenerhalt ist weiterhin so schmal wie das Arbeitsgerät eines Hochseilartisten.

Im Hinspiel erzielte Patrick Filla erst in der Nachspielzeit das 2:1. Auf solche Spannung möchten alle Geisecker verzichten, auf eine Drei-Punkte- Wiederholung aber nicht - sie wäre so etwas wie eine Dreiviertel-Ticket für die nächste Bezirksliga-Saison.