Futsaler empfangen Klub aus Bielefeld

Dank des 13:3-Spaziergangs gegen den UFC Münster 2 vor drei Wochen hat sich die futsallose Sommerzeit für die Holzpfosten Schwerte weiter verkürzt. Im Viertelfinale des WFLV-Pokals treffen sie am Pfingstsamstag um 18.30 Uhr in der Gänsewinkel-Sporthalle nämlich auf MCH Sennestadt.

Schwerte.. Der Bielefelder Klub ist gleichzeitig auch Ligakonkurrent und hat den Pfosten in der Liga schon unangenehme Überraschungen - wie beim Remis im Hinspiel der vergangenen Saison - beschert. Holzpfostens Teamchef Daniel Otto ist deshalb auch gewarnt, wenngleich er auch gesteht: "Für uns hat der Pokal keine Priorität. Aber wenn man auf den Platz geht, will man natürlich jedes Spiel gewinnen." Einen außergewöhnlich hohen Stellenwert hat der Westdeutsche Pokal aber noch nicht; zu unetabliert ist der erst im vergangenen Jahr gegründete Wettbewerb.

Dementsprechend locker geht auch Daniel Otto ins Spiel. "Ich weiß nicht, ob wir es schaffen, wieder so diszipliniert zu stehen, wie beim 3:1 im Rückspiel. Da hatten wir auch in entscheidenden Szenen das Glück auf unserer Seite. Mal schauen, wie das am Samstag ist", sagt er lapidar.

Ausfallen werden Tino Ruggio und Stephan Kleine. Die Einsätze von Patrick Kulinski und Phillip Oldenburg sind noch ungewiss. Einen wahrlich großen Anreiz gibt es dennoch: Die Auslosung für die Halbfinalbegegnungen fand bereits statt. Im Semifinale würde der UFC Münster warten, der größte Rivale der Holzpfosten.