Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Landesliga

Für Hombruch geht es noch einmal um alles

15.06.2012 | 17:24 Uhr
Für Hombruch geht es noch einmal um alles
Volle Konzentration auf das letzte Punktspiel der Saison bei Teutonia SuS Waltrop: Hombruchs Danny Baron (rechts).

Zum Abschluss noch einmal voll konzentrieren, die Kräfte bündeln und mit Leidenschaft den Erfolg suchen. Das ist die Devise des Hombrucher SV vor dem alles entscheidenden Spiel am Sonntag bei Teutonia SuS Waltrop. Während für die Gastgeber die Saison gelaufen ist, geht es für den HSV um den Verbleib in der Landesliga. Im Falle einer Niederlage droht bekanntlich die Relegation.

Nach Lage der Dinge wird den Hombruchern ein Punkt zum Klassenverbleib reichen. „Wenn wir an die Leistung vom letzten Sonntag anknüpfen können und wenn die Stimmung so ist, wie in der letzten Woche, dann wird es garantiert was“, ist sich der Sportliche Leiter Uwe Kallenbach sicher.

Schmidt und Schwarze rücken nach

Die Anfangsformation wird allerdings ein anderes Gesicht haben, denn mit Fabian Säcker (privat verhindert) und Eduardo Cusano (schwere Hüftprellung mit Einblutungen) fehlen zwei Spieler aus der Viererkette. Kevin Schmidt und Yannis Schwarze werden die Positionen übernehmen. Ansonsten wollen sich Trainer Martin Ringwelski und Uwe Kallenbach kurzfristig über die taktische Ausrichtung abstimmen.

Nur noch von statistischer Bedeutung ist der letzte Auftritt der Hombrucher Lokalrivalen. Vizemeister Mengede 08/20 will auch beim kaum noch zu rettenden VfB Waltrop die Oberhand behalten. Dabei soll Torjäger Eddy Sprenger sein Trefferkonto noch weiter erhöhen. Trainer Mario Plechaty beordert Christof Tielker wieder in die Viererkette. Robin Dieckmann wird aus beruflichen Gründen erst kurzfristig zur Mannschaft stoßen und zunächst auf die Bank gehen.

Arminia Marten steht daheim gegen den SV Herbede vor einer schweren Aufgabe, denn die Gäste vollen mit einem Sieg den vierten Tabellenplatz verteidigen, der zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Westfalenliga berechtigt. Aber auch die Arminen wollen sich erfolgreich in die Pause verabschieden. Zum Abschluss werden noch einmal alle Spieler aufgeboten, die den Klub verlassen.

INFO

Harte Strafen gegen Sabotic und den HSV

Harte Strafen gegen den Hombrucher SV und seinen damaligen Trainer Sead Sabotic hat die Verbandsspruchkammer nach den Vorkommnissen im Heimspiel gegen den TuS Stockum ausgesprochen.

Gegen Sead Sabotic wurde wegen Schiedsrichter-Beleidigung eine Geldstrafe in Höhe von 250 Euro verhängt.

Der Hombrucher SV muss wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger eine Geldstrafe von 200 Euro zahlen.

Hinzu kommen die Kosten des Verfahrens in Höhe von 180,25 Euro, die je zur Hälfte Sabotic und der HSV tragen müssen.

Jürgen Klippert



Kommentare
Aus dem Ressort
Niedrig siegt - Junge Dortmunder lassen aufhorchen
Triathlon: Fredenbaumpark
Kaum hatte sich nach dem Start des psd-Bank-Triathlons das schäumende Wasser etwas beruhigt, konnten die Zuschauer am Dortmund-Ems-Kanal erspähen: Andreas Niedrig (46) von den Tri-Geckos zieht von Beginn an einsam sein Rennen durch.
Dzaferoski und Koca wechseln zum ASC
Fußball: Oberliga
Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund rüstet personell nach. Der Sportliche Leiter Samir Habibovic gab am Rande der Partie gegen die Hammer SpVg (2:2) zwei Neuverpflichtungen bekannt. Beide Akteure sind auf mehreren Positionen einsetzbar.
Eisadler eröffnen die Saison 2014/15
Eishockey: Regionalliga
Eishockey-Regionalligist Eisadler Dortmund hat am Sonntag offiziell die Saison 2014/15 eröffnet. Im Eissportzentrum an der Strobelallee präsentierte sich das neue Team den Fans. Zweimal werden die Eisadler in dieser Woche noch in Unna aufs Trainingseis gehen, bevor die ersten Testspiele auf dem...
Maruoka ebnet der BVB-U19 Weg zum Dreier
Fußball: Junioren
Dank des angestrebten Pflichterfolges über den MSV Duisburg bleiben die U19-Fußballer von Borussia Dortmund auf Rang fünf in Kontakt zu der oberen Tabellenregion. Auch die U17 landete einen wichtigen Dreier beim Derby in Bochum.
Rivchins Revanche - Nina Stoffer holt den Damen-Titel
Tennis:...
Die Protagonisten waren zwar die aus dem vergangenen Jahr, ansonsten hatte das Herren-Finale der Tennis-Stadtmeisterschaften wenig mit dem des Vorjahres zu tun. Zum zweiten Mal in Serie machten Igor Rivchin und Mischa Nowicki (beide TSC Hansa) den Titel unter sich aus, diesmal setzte sich Rivchin...
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos