Frank Fischer verlässt den Alstedder Vorstand

Frank Fischer ist nicht mehr 2. Vorsitzender der Fußballer des SV Blau-Weiß Alstedde. Bereits am 27. Dezember, am Tag der Vorrunde der Fußballhallenstadtmeisterschaften in der Rundsporthalle, hat Fischer dem Alstedder Vorsitzenden Manfred Ungethüm seinen Rücktritt mitgeteilt.

Alstedde.. "Schon seit der Planung für die laufende Saison gab es unüberwindbare Differenzen im Vorstand", sagt Fischer. Der ehemlige 2. Vorsitzende war mit der "sportlichen Ausrichtung für die Zukunft im Seniorenbereich" nicht mehr einverstanden. "Es war leider nicht mehr möglich, eine gemeinsame Zielsetzung zu finden."

Was Fischer im Detail an der Alstedder Ausrichtung stört, möchte er nicht sagen. Nach Informationen dieser Zeitung soll er sich im Vorstand allerdings dafür stark gemacht haben, im Seniorenbereich vermehrt auf Eigengewächse zu setzen. Genau das ist auch ein Ziel des neuen Alstedder Jugendleiters Marco Mowinkel.

Am vergangenen Donnerstag traf sich Fischer mit dem BWA-Vorstand zu einem Gespräch. An seinem Entschluss änderte das aber nichts mehr. "Seine Meinung stand fest", sagt Ungethüm. Er wolle sich jetzt auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. "Den werden wir bis zur Mitgliederversammlung im März finden."

Fischer indes verspricht, "schon durch meine beiden Söhne dem Fußball verbunden zu bleiben. Mit ihnen kann ich jetzt wieder mehr Zeit verbringen."