Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Tennis

Forsche Qualifikanten

24.07.2012 | 21:35 Uhr
Forsche Qualifikanten
Maximilian Dinslaken.

Maximilian Dinslaken war der Erste. Der Ball, den er sich nach genau 94 Minuten Spielzeit aus allertiefster Bedrängnis herausgeschraubt hatte und der zu einem Passierball allererster Güte wurde, war nicht nur der letzte der Partie gegen Tim Nekic. Es war der Schlag zum 6:4, 6:2-Sieg. Für den Qualifikanten Dinslaken war es der vierte Erfolg im vierten Spiel. Am Sonntag hatte er zwei Matches gewonnen, am Montag das Qualifikationsendspiel und gestern eben das Erstrundenmatch gegen Nekic. Für den wiederum war das Abenteuer Apano-Cup am ersten Tag gleich wieder beendet. Immerhin tritt er ja noch im Doppel an.

Dinslaken war nicht der einzige Qualifikant, der seine Erfolgsserie aus der Vorrunde im Hauptfeld einfach fortsetzte. Die größte Überraschung gelang dem für den TC Amberg in der Bundesliga spielenden Sebastian Wagner. Er warf in der ersten Runde den Mexikaner Miguel-Angel Reyes-Varela, die Nummer vier der Setzliste, aus dem Turnier. Den ersten Satz gewann Wagner 6:3, den zweiten entschied er im Tiebreak für sich. Und mit dem Niederländer Yannick Ebbinghaus schaffte ein weiterer Qualifikant den Sprung in die zweite Runde. Er besiegte den Franzosen Davy Sum ebenfalls in zwei Sätzen (6:4, 6:3). Sum war als Nummer sechs beim Apano-Cup gesetzt.

Sieg nach vier Stunden

Ein weiterer Qualifikant bot am gestrigen Abend zwar lange Gegenwehr, die große Überraschung schafft Yan Sabanin aber nicht. Der Spieler des DTK Rot-Weiß musste sich dem Turnierfavoriten Jan-Lennard Struff geschlagen geben: 6:3, 7:5 hieß es für den Turnierfavoriten am Ende. Knapp eineinhalb Stunden dauerte die Partie, in der Struff im ersten Satz ein Break zum 4:2 langte, im zweiten gelang ihm das entscheidende Break beim Stande von 5:5.

Das Duell von Struff gegen Sabanin war das „Spiel des Tages“ auf der Anlage an der Johannes Gronowski-Straße und fing mit reichlich Verspätung an. Zuvor hatten sich die Herren Pascal Meis und Florian Barth nicht voneinander trennen können. Meis’ 7:6, 6:7, 6:3-Erfolg hatte nicht weniger als vier Stunden gedauert.

Timm Becker



Kommentare
Aus dem Ressort
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
ASC beweist nach 0:4-Rückstand noch Moral
Fußball: Oberliga
Am zweiten Spieltag hat es den Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund erwischt. Beim TuS Ennepetal verlor er 2:4 (0:4). Aplerbecks Trainer Daniel Rios sagte: "Es muss sich bei einem Pausenrückstand von 0:4 vielleicht komisch anhören, aber für uns war hier schon etwas drin."
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos