Das aktuelle Wetter NRW 6°C
3. Liga

Flutlicht zu schwach - BVB 2 muss ins große Stadion umziehen

23.01.2013 | 18:11 Uhr
Flutlicht zu schwach - BVB 2 muss ins große Stadion umziehen
Nur ein paar Meter Richtung Westen muss die BVB-Reserve ausweichen – aus der Roten Erde in den Signal-Iduna-Park.

Dortmund.  Trotz Minusgraden ist die Drittliga-Partie zwischen dem BVB 2 und Burghausen am Samstag gesichert. Auch das Duell mit Alemannia Aachen findet definitiv statt – aber im Signal-Iduna-Park. Es könnte der letzte Auftritt der BVB-Reserve im Stadion der Bundesligamannschaft sein.

Auf diese positive Nachricht hatte BVB 2-Trainer David Wagner gehofft: Aufgrund der Rasenheizung scheint die Austragung der Drittliga-Partie bei Wacker Burghausen trotz der winterlichen Witterung am Samstag gesichert.

BVB 2
„Super vorbereitet“ in die Frühjahrsrunde

Der BVB 2 bestätigte seine ausgezeichnete Frühform durch einen 5:1-Erfolg über die ungarische U 23-Nationalmannschaft. Trainer David Wagner sieht sein Team für die Frühjahrsserie „super vorbereitet“.

„Der Rasen ist grün, nach derzeitigem Stand gehen wir alle davon aus, dass wie geplant gespielt werden kann“, gab Wagner die Info aus Oberbayern weiter. Und darüber ist er froh, denn seine Jungs brennen nach der beinahe optimalen Vorbereitung geradezu darauf, das in den letzten Wochen Erarbeitete auch im Wettkampf umsetzen zu können . Ein endgültiges Okay erwarten die Borussen spätestens vor der Abreise am Freitagvormittag.

Nachholpartie gegen Alemannia Aachen im Bundesliga-Stadion
Ein Fragezeichen stand angesichts der tief verschneiten Westfalenmetropole zunächst auch hinter der Austragung der Nachholpartie am Mittwoch kommender Woche gegen Alemannia Aachen. Inzwischen ist sicher, dass gespielt werden kann - allerdings nicht in der Roten Erde, sondern im benachbarten Signal Iduna Park. Grund für den Umzug: das zu schwache Flutlicht in der altehrwürdigen Kampfbahn an der Strobelallee. „Die für die 3. Liga erforderliche Zahl von 800 Lux wird derzeit in der Roten Erde nicht erreicht“, berichtet der beim BVB 2 für den Bereich Organisation zuständige Kai Ruben.

Personal
Wieder mit Günter und Halstenberg
Wieder mit Günter und Halstenberg

David Wagner hat vor dem Rückrundenstart in vielen Bereichen die Qual der Wahl. Angesichts zahlreicher Optionen lässt er mehrere Positionen offen.

Auch die zum Bundesligakader zählenden Koray Günter und Marcel Halstenberg sollen mit nach Burghausen fahren.

Florian Hübner ist wie geplant am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen.

So blieb nichts anderes übrig, als den Austragungsort um wenige Meter Richtung Westen zu verlegen. Eine kostenintensive Lösung, wie Ruben einräumt, „aber es geht uns vor allem ja auch darum, den Rasen im Signal Iduna Park nicht noch zusätzlich zu strapazieren". Deshalb prüfe der BVB die Möglichkeit, die Flutlichtanlage in der Roten Erde selbst aufzurüsten, um dort auch in den Wintermonaten wieder Abendspiele durchführen zu können: „Die Tendenz geht dahin, dass wir das so machen. Spätestens Anfang kommender Woche werden wir Klarheit darüber haben.“

Partie gegen Erfurt soll vielleicht zwei Tage vorverlegt werden

Das wäre noch rechtzeitig, um dem nächsten Umzug aus dem Wege zu gehen. Der droht bereits am 24. Februar beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt. An jenem Sonntag steht die Rote Erde nicht zur Verfügung: die Leichtathleten, die am letzten Februar-Wochenende in der Helmut-Körnig-Halle ihre Deutschen Meister ermitteln, benötigen das benachbarte Stadion als Aufwärmbereich. Daher gibt es beim BVB Überlegungen, die Partie um zwei Tage auf Freitagabend, den 22. Februar, vorzuverlegen. Sind die Arbeiten bis dahin abgeschlossen, wäre die Austragung in der Roten Erde gesichert.

Udo Stark


Kommentare
Aus dem Ressort
Hochmotivierte Borussen bei der Arbeit
Gastkommentar
Die Tischtennis-Saison 2013/2014 ist seit Sonntag, 16.30 Uhr, Geschichte. Zweitligist Borussia Dortmund schmetterte sich auf den dritten Platz und spielt nächste Saison im neuen, eingleisigen Bundesliga-Unterhaus. Mannschaftsführer Björn Helbing zieht für uns in einem Gastkommentar persönlich...
apano Cup beim DTK ist Geschichte
Tennis
In wenigen Wochen beginnt die Sommersaison der Tennisspieler, auf einen Höhepunkt der Saison werden sie verzichten müssen: Der apano Cup ist Geschichte, die achte Auflage des internationalen Turniers beim DTK Rot-Weiß im vergangenen Sommer war die letzte.
Lina Magull verlängert beim VfL Wolfsburg
Frauenfußball
Lina Magull, Profi-Fußballerin beim Bundesligisten VfL Wolfsburg und Dortmunds Sportlerin des Jahres 2013, hat ihren bis zum Sommer 2015 laufenden Vertrag vorzeitig um ein Jahr verlängert. Das gab der Verein am Dienstag auf seiner Homepage bekannt.
"Eine Riesensache": Mengede 08/20 holt Tim Gebauer zurück
Fußball: Westfalenliga 2
Mit dem Namen Tim Gebauer verbinden Mengeder Fußballfans noch immer eines der großen 08/20-Talente, das den Sprung in die Regionalliga geschafft hat. Im Sommer kehrt er als gestandener Spieler (29) von der Spielvereinigung Velbert zum Westfalenligisten zurück - aus einem einfachen Grund.
Florian Gondrum hat den Gesamtsieg im Visier
Fußball: Torjägerpokal
Obwohl es noch acht Spieltage in der laufenden Saison gibt, zeichnet sich in der Jagd auf den Torjägerpokal ein Führungstrio ab. Der erste Platz wird dabei wohl nicht mehr zu nehmen sein, dahinter kann es aber noch zu Veränderungen kommen.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
DO-Cup 2014 bei DJK Oespel-Kley
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball, Westfalenliga 2: FC Brünninghausen - Westfalia Wickede 2:6 (1:2)
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball, Westfalenliga 2: ASC 09 Dortmund - SC Hassel 0:2 (0:1)
Bildgalerie
Fotostrecke