Filla, Langfeld und Hintzke wechseln zum SC Hennen

Mit drei Siegen in der Landesliga 3 ist der SC Hennen in das Jahr 2015 gestartet und hat sich somit von der besten Seite gezeigt. Auch für die Saison 2015/16 wollen die "Zebras" wieder eine schlagkräftige Mannschaft in die Meisterschaft schicken - die Planungen laufen auf Hochtouren und die ersten Neuen stehen schon fest.

Hennen.. Nach der geklärten Trainerfrage wird fleißig am Kader gefeilt. Ab Sommer rückt im Trainerstab Kevin Hines für Peter Habermann an die Seite von Stefan Kolatke. Nachfolger von Hines bei der A-Liga-Reserve wird Uwe Setzer, der in der Vorsaison noch erfolgreich die A-Junioren coachte.

"Die Gespräche mit dem bestehenden Kader sind weitgehend abgeschlossen und recht positiv verlaufen, der Kader wird zum Großteil so zusammenbelieben", kann Vorstandsmitglied Marco Vorländer über den momentanen Stand der personellen Planungen berichten.

Drei Abgänge

Drei Abgänge haben die Hennener zu verzeichnen. Den langjährigen Torjäger Matijas Markovic zieht es zum A-Ligisten SF Hüingsen. Er wohnt in Hüingsen und will dort seine Karriere ausklingen lassen. Yannik Marks geht in die Endphase seines Studiums und muss zudem mehrmals die Woche in den Abendstunden eine Schule in Meschede besuchen, daher ist eine regelmäßige Trainingsteilnahme nicht möglich. Und Pascal Schepers wechselt in die Westfalenliga zum Kirchhörder SC. "Wir würden uns für ihn freuen, wenn es ihm gelingt sich in der höheren Klasse durchzusetzen. Wir werden im Kontakt bleiben", so Vorländer.

Auf der Gegenseite stehen vier Neuzugänge fest. Mit Patrick Filla und Marc Langfeld wechseln zwei Mittelfeldspieler vom Geisecker SV ins Naturstadion. "Beide suchen eine neue Herausforderung und möchten es ein Klasse höher probieren. Wir freuen uns zwei weiteren Schwerter Jungs diese Möglichkeit geben zu können", berichtet Vorländer. Mit Kai Hintzke vom VfL Schwerte kommt ein zentraler Mittelfeldspieler nach Hennen. "Wir hätten ihn gerne schon in der Winterpause in Hennen gesehen, doch das scheiterte am Veto des VfL", so Vorländer.

Torwart aus Hemer

Mit Davin Werner von der SG Hemer wechselt ein Torwart zu den "Zebras". Vorländer über den neuen Keeper: "Davin hat sich durch starke Leistungen in der Bezirksliga ins Blickfeld mehrerer Vereine gebracht. Seine Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen, wir sind froh das er sich für den SC Hennen entschieden hat." Die Verpflichtung eines weiteren Torhüters war nötig, da Johannes Wild ab Ende des Jahres 2015 im Rahmen seines Medizinstudiums den Zeitaufwand erheblich zurückschrauben muss.

Zudem kündigt Vorländer einen weiteren hochkarätigen Zugang an. "Hier müssen wir allerdings erst noch die Wechselmodalitäten klären, da der Spieler aus dem Ausland zu uns wechseln wird", will er noch nicht mehr verraten. Der SC Hennen befände sich weiterhin in aussichtsreichen Gesprächen - es wird sich wohl in den nächsten Wochen noch etwas tun beim klassenhöchsten heimischen Verein.