Feiern die Holzpfosten schon in Wuppertal?

Seit neun Spielen surfen die Holzpfosten Schwerte auf einer Siegeswelle und sind dabei scheinbar unumstößlich. Weil Konkurrent Uerdingen letzte Woche verlor, haben sie nun bei noch vier Spielen acht Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Viertelfinalplatz. Also können sich die "Pfosten" schon am Samstag vorzeitig qualifizieren.

Schwerte.. Futsal Selecao Wuppertal - Holzpfosten Schwerte
(Samstag, 15.30 Uhr, Sporthalle Unterbarmen)

Dazu dürfte Uerdingen bei einem gleichzeitigen Holzpfosten-Sieg nicht gewinnen. Auch wenn Bayer verliert und die Schwerter Remis spielen, reicht dies dank des direkten Vergleichs. "Das wäre natürlich geil", meint Coach und Torwart Daniel Otto. "Aber damit befassen wir uns überhaupt nicht."

Im Blickpunkt liegt da eher Gegner Futsal Selecao Wuppertal, der namenstechnisch brasilianische Filigrankünste verspricht. In der Praxis bringen die unangenehm spielenden Wuppertaler aber Gift ins Spiel - und siegen auch gegen die Ligabesten. Wie zum Beispiel beim 5:4 gegen Bayer im Hinspiel. Das soll den Holzpfosten nicht passieren.

"Ich weiß, dass man das hier im Ruhrgebiet nicht gerne hört", sagt Otto, "aber im Moment haben wir schon diese Bayern-Mentalität." Spielen, siegen, weiterkommen. Nach dem Spiel am Nachmittag versichert Otto jedenfalls, werde man im Internet auf das Ergebnis aus Uerdingen, das gegen Bonn spielt, warten.

Stephan Kleine kann bei einer möglichen Viertelfinalfeier seinen sportlichen Teil beitragen. Er ist nach einem Ermüdungsbruch wieder dabei. Und will mit aufsteigen, auf das Surfbrett, das die Holzpfosten derzeit Woche für Woche weiterträgt.