Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Amateurfußball

FC Brünninghausen II macht den Aufstieg perfekt

10.06.2012 | 17:34 Uhr
FC Brünninghausen II macht den Aufstieg perfekt
Aufsteiger in die Bezirksliga: Die zweite Mannschaft des FC Brünninghausen.

Groß war der Jubel bei der Zweitvertretung des FC Brünninghausen, als nach dem 3:1-Erfolg gegen den SV Berghofen die Meisterschaft in der Kreislig A 2 und der Bezirksliga-Aufstieg feststanden.

Erst vor zwei Jahren hatten die Verantwortlichen dieses Ziel ausgegeben. Dass es dann aber doch so schnell gelingen würde, hatten aber wohl die wenigstens erwartet. Dabei ließen es die Mannen von Trainer Jürgen Rudolph zu Saisonbeginn eher ruhig angehen. Nach Beendigung der Hinrunde lang das Team auf Rang fünf, allerdings mit engem Kontakt zur Spitze. Doch nach der Winterpause drehte die Mannschaft so richtig auf.

Dabei sei das Team nach Meinung des Trainers nicht unbedingt die spielstärkste Mannschaft der Liga: „Wir haben immer kämpferisch dagegen gehalten. Unsere Qualitäten lagen aber weniger im Spielaufbau. Daher haben wir unsere besten Spiele immer gegen die anderen Topteams gemacht, in denen wir nicht selbst das Spiel machen mussten.“

Großer personeller Umbruch

Vor Torhüter Tim Kromberg organisierten Andreas Schäfer, Tim Bommersbach und Dominik Reichelt gemeinsam mit „Sechser“ Benjamin Steinhoff gekonnt das Spiel in der Defensive: Nur 38 Gegentreffer sind Ligarekord. Vor dem gegnerischen Tor war der FCB schwer auszurechnen: nicht weniger als 27 Schützen teilten sich die 99 Tore. Top-Torjäger war Daniel Fiedler, der 18-mal traf. „Unser Spiel ist so angelegt, dass jeder Spieler auf jeder Position einsetzbar ist. Das hat wirklich gut geklappt“, so der Coach. Unterstützt wurde die Mannschaft aus dem Westfalenliga-Kader. Während in der Hinrunde Raimund Büth und Tobias Schmitz fast zum Stamm gehörten, waren nach der Winterpause immer wieder Spieler aus der „Ersten“ dabei. Das gestaltete sich nicht immer ganz einfach, weil sich das Team nicht einspielen konnte, „aber die Leute von oben haben sich immer voll eingebracht und uns letztlich immer weiter geholfen. Letztlich hat diese Maßnahme auch mit den Erfolg gebracht“.

Zur neuen Saison wird Jürgen Rudolph von Andreas Horst abgelöst (wir berichteten). Auch Co-Trainer Andreas Schäfer, Betreuer Friedel Plöger und „Physio“ Tarek Jarrar hören auf. „Alle haben sehr gute Arbeit geleistet. Nun möchten wir aber mal etwas Neues machen“, so Geschäftsführer Thomas Brümmer. Es wird sich ein personeller Umbruch vollziehen, denn der FCB will in der „Zweiten“ gezielt auf junge und entwicklungsfähige Akteure setzen, als Unterbau für die Westfalenliga-Mannschaft. Dazu soll die Zusammenarbeit zwischen beiden Teams noch weiter mehr intensiviert werden.

Vom TuS Deusen kommt Marcel Eigenwillig: der Sohn von Frank Eigenwillig, dem Trainer der „Ersten“, ist ein ehrgeiziger junger Bursche, der genau ins Anforderungsprofil passt. Gehen werden Torhüter Tim Kromberg (BSV Schüren) und Patrick Spies (SV Brackel 06). Ziel von Verein und Trainer ist es, aus 40 Spielern zwei Kader zusammenzustellen, die sowohl in der Westfalen- als auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen sollen.

Oliver Klippert



Kommentare
Aus dem Ressort
OSC will Spitze verteidigen - Höchsten gegen Ferndorf
Handball: Verbandsliga
Mit Heimspielen begeben sich die beiden Verbandsligisten auf die Zielgerade bis zum Jahresende. Der OSC Dortmund benötigt gegen den Gast aus Recklinghausen Punkte im Titelrennen, Borussia Höchsten hingegen gegen Ferndorf im Abstiegskampf.
Lammerding-Kaufmann erhält Goldene Ehrennadel
Basketball
Alles eine Frage der Sichtweise. Jörg Rüppel, der Vorstandsvorsitzende des Stadtsportbundes, stellte eine verblüffende Bilanz auf. "Wenn ich das alles zusammenrechne", begann er die Aufzählung aller sportlichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten, "dann müssten Sie jetzt 136 Jahre alt sein."
Verband besteht auf Umsetzung der neuen Regeln
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) stellt neue, einheitliche Hallenfußball-Regeln auf und der Dortmunder Fußballkreis macht nicht mit. So einfach aber wird das nicht. "Was für einen gilt, gilt für alle", sagt der Vizepräsident Fußball des FLVW, Manfred Schnieders.
Cristof Neuhaus dominiert am Flamingoteich
Leichtathletik: 49....
Fast 500 Langstreckler traten zum 49. Parklauf des TSC Eintracht "Rund um den Fernsehturm" an und sorgten mit ihren Fans am Flamingoteich für tolle Stimmung. Die Königsstrecke von 10 000 Metern beherrschte Vorjahressieger Christof Neuhaus (LG Olympia) nach Belieben.
Keine Änderungen - Futsal bleibt vor der Tür
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) will den Hallenfußball in der Region komplett auf die internationale Version namens Futsal trimmen. Entsprechende Beschlüsse wurden längst gefasst. In Dortmund will der Fußballkreis allerdings nur bedingt mitziehen.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke