Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball-Westfalenliga

Eving-Sieg im Derby - Saka sorgt für ersten Paukenschlag

19.08.2012 | 19:17 Uhr
Eving-Sieg im Derby - Saka sorgt für ersten Paukenschlag
Mengedes Stefan Fels (links) und Evings Karim Bouzerda beim Westfalenliga-Derby im Volksgarten.Foto: Knut Vahlensieck

Westfalenligist TuS Eving sorgte mit einem verdienten 1:0-Erfolg im Derby gegen Mengede 08/20 für eine große Überraschung. Spieler des Tages war Nino Saka nach seinem „goldenen“ Tor in der 75. Minute.

Nur knapp 200 Fans verfolgten bei tropischen Temperaturen das erste Dortmunder Lokalduell. Neben der großen Hitze litt die Begegnung auch unter den katastrophalen Platzverhältnissen im Volksgarten. Der unebene Rasen hemmte jeden Versuch eines durchdachten Kurzpassspiels. Deshalb operierten beide Mannschaften sehr häufig mit langen und weiten Bällen aus dem Mittelfeld.

In der 33. Minute gab es die erste Tormöglichkeit zu verzeichnen. Robin Schultze spielte Sait Cam frei, der aber den Ball nicht richtig traf und das Evinger Tor verfehlte.

Patzer von Breer wird bitter bestraft

Die Gäste hatten zwei Minuten später die erste Chance. Nach einer von Dimitrios Kalpakidis getretenen Ecke ging der Ball, von Freund und Feind verfehlt, nur knapp am Tor vorbei. Robin Dieckmann vergab kurze Zeit später die große Möglichkeit, den Aufsteiger in Führung zu bringen. Sein unplatzierter Schuss aus knapp elf Metern bereitete Torhüter Serkan Erol keine Probleme.

Kurz vor der Pause wurde es noch mal vor dem Mengeder Tor gefährlich. Anil Konya köpfte den Ball nach einer Ecke von Kalpakidis nur knapp über das Tor. (43.). Damit blieb es beim gerechten 0:0-Unentschieden zur Pause.

Fussball
Aktuelles aus der Westfalenliga

Hier finden Sie Nachrichten, Informationen und Aktuelles zu Spielen und Vereinen aus der Fußball-Westfalenliga.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben fußballerische Höhepunkte zunächst Mangelware. Das Spiel war völlig ausgeglichen und beide Mannschaften schafften es nicht, die gegnerischen Abwehrreihen in Verlegenheit zu bringen. Die zündenden Ideen und genauen Pässe aus dem Mittelfeld fehlten, so dass die Angreifer völlig in der Luft hingen. Evings Michal Ziolo fasste sich nach 73 Minuten ein Herz, sein direkt geschossener Freistoß aus über dreißig Metern bereitete Sören Gerlach einige Mühe. Zwei Minuten später sorgte Nino Saka mit seinem Treffer zum 0:1 für die Entscheidung des Spiels. Vorausgegangen war ein kapitaler Schnitzer von Marius Breer, dessen viel zu kurze Rückgabe per Kopf vom Evinger Angreifer erlaufen und ohne Mühe überlegt in das verwaiste Tor geschoben wurde.

Mengede warf nach dem Rückstand alles nach vorne, konnte sich aber trotz größter Bemühungen in den letzten 15 Minuten keine echte Tormöglichkeit erarbeiten. Evings Karim Bouzerda verpasste bei den zahlreichen gefährlichen Kontern der Evinger gleich zwei Mal die Möglichkeit, alles klar zu machen. Er scheiterte sowohl in der 83. als auch in der 85. Minute an dem in beiden Szenen glänzend reagierenden Torhüter Sören Gerlach.

STIMMEN ZUM SPIEL

Dimitrios Kalpakidis: „Unsere Abwehr hat gut gestanden, der Derbysieg ist nicht einmal unverdient. Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen für ihren Einsatz.“

Mario Plechaty: „Es war ein sehr schlechtes und zerfahrenes Spiel, wir haben vor allem in der Offensive zu wenig gezeigt. Nach dem 0:1 war das Spiel bei dieser Witterung entschieden.“
Anil Konya: „Wir haben uns als geschlossene Einheit präsentiert, jeder ist für jeden gelaufen. So tritt keine Mannschaft auf, die als Absteiger gehandelt wird.“
Christian Löwenberg: „Der Sieg für den TuS ist nicht unverdient, wir konnten nichts von dem umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Vor allem Tormöglichkeiten und gute Offensivaktionen blieben Mangelware.“

Frank Büth



Kommentare
Aus dem Ressort
Eisadler ringen die Kobras nach Penaltyschießen nieder
Eishockey: Regionalliga
Chancen hatten die Dortmunder Eisadler beim 4:3 nach Penaltyschießen am Freitagabend vor über 450 Zuschauern gegen die Kobras aus Dinslaken reichlich, aber über weite Strecken konnten diese nicht genutzt werden. Zudem zeigte Felix Zerbe im Tor der Dinslakener eine sehr gute Leistung.
OSC-Serie reißt beim 21:22 gegen Oberaden
Handball: Verbandsliga
Die Serie ist gerissen: Im sechsten Spiel musste der bis dahin verlustpunktfreie Spitzenreiter der Handball-Verbandsliga, OSC Dortmund, am Freitagabend in Hörde vor 300 Zuschauern die erste Niederlage einstecke. Zuzuschreiben hatte sich das Team den Misserfolg wegen einer völlig unzureichenden...
BVB-Frauen reisen zum Aufsteiger Herrenberg
Handball: 2. Bundesliga
Ildiko Barna ist auf alles vorbereitet. Heute (19.30 Uhr) reisen die BVB-Frauen nach Herrenberg, "da wird uns alles, wirklich alles abverlangt. Das wird 60 Minuten lang ein ganz heißer Tanz", sagt die Trainerin der Borussia. Die Gastgeber sind mehr als ein normaler Aufsteiger
Hier gibt's alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
Am Wochenende steht in den Amateurfußball-Ligen der elfte Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen mit Dortmunder Beteiligung - von der Ober- bis zu Bezirksliga.
Nach 47 Jahren: Franke beendet Trainerlaufbahn
Leichtathletik
Verlässt ein leistungsstarker Athlet den Verein oder beendet seine Karriere ist das für den Klub bitter. Steigt aber ein langjähriger erfolgreicher Trainer aus, hat das erheblich einschneidendere Folgen. Nach 47 Jahren beendet Wolfgang Franke seiner Trainerlaufbahn, die Folgen sind noch nicht...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos