Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball-Westfalenliga

Eving läuft Doppelpack vergeblich hinterher

20.05.2012 | 18:32 Uhr
Eving läuft Doppelpack vergeblich hinterher
Christian Werner (rechts) verkürzte für Eving auf 1:2, doch zu mehr reichte es für die Platzherren nicht.

Beim TuS Eving ist die Luft raus. Auch wenn man nach der Pause alles versuchte, um den 0:2-Rückstand umzudrehen, gab es gegen den TuS Hordel eine 1:2-Niederlage, die verdient war, wie auch Daniel Rios nach dem Schlusspfiff ehrlich zugab.

Ausschlaggebend für die Niederlage war die erste Halbzeit. Für die Gäste ging es noch um viel, denn sie benötigen noch jeden Punkt für den Aufstieg. Trainer Rios wollte taktisch einiges anderes ausprobieren und ließ zunächst Sascha Rammel und Emre Konya auf der Bank Platz nehmen. Die Initiative übernahmen sofort die Hordeler. Nach einer Viertelstunde foulte Sebastian Homann Gästespieler Patrick Rudolph. Den fälligen Strafstoß parierte Sascha Piontek, was den Konkurrenten zu noch mehr Offensivdrang veranlasste. Ein Doppelpack innerhalb von drei Minuten brachte die Vorentscheidung.

Neue Hoffnung nach Werners Anschlusstreffer

Nach zwei jeweils ganz sehenswert herausgespielten Toren mit Direktkombinationen über mehrere Stationen erzielte Dawid Ginczek beide Treffer. Bei diesen Aktionen sah die TuS-Abwehr gar nicht gut aus, weil sie nur tatenlos zusah (28./31.).

Nach dem Wechsel kam für Defensivspieler Hohmann der offeniver spielende Rammel und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der Anschlusstreffer resultierte aus einem Glückstreffer, weil Rammel bei seinem Freistoß, der weit am Tor vorbei geflogen wäre, glücklich Mannschaftkollege Christian Werner anschoss, der den Ball unhaltbar abfälschte (63.).

In der Folgezeit hatte Eving wesentlich mehr Spielanteile, auch durch die frisch eingewechselten Emre Konya und Dino Suljakovic, doch klare Tormöglichkeiten wurden nicht herausgespielt. Die lange Verletzungspause war Stürmer Karim Bouzerda nach einer starken ersten Halbzeit nach dem Wechsel deutlich anzumerken. Auch nach der roten Karte für Gästespieler Marvin Sell (86.) wollte der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Daniel Rios kritisierte nach dem Spiel das Defensivverhalten vor der Pause: „Die Vorgaben wurden nicht umgesetzt.“

Helmut Baldhoff

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Brinkmann: "Das Rennen meines Lebens"
Motorsport: 24-h-Rennen
Noch Tage später beschleicht ihn eine gewisse Müdigkeit, und der Appetit, der ist ausgeprägt. Aber Dominik Brinkmann strahlt, ist sichtbar glücklich....
Der zweite Aufstiegsweg für die Dortmunder Klubs
Fußball: Relegation
Schon seit Wochen beschäftigen sich die Dortmunder Amateurteams mit der Auf- und Abstiegsregelung. Derzeit liegen Westfalia Wickede (Westfalenliga),...
Titelverteidiger ASC und OSC sind die Gejagten
Handball:...
Es ist noch ein wenig hin, bis die diesjährigen Dokom-Handball-Stadtmeisterschaften am 21.und 22. August über die Bühne gehen. Nach der frühzeitigen...
Nachwuchs des Hombrucher SV jubelt über Aufstieg
Juniorenfußball
Spätestens nach einer beeindruckenden Vorrunde war klar: Der Weg zum Landesliga-Titel und Westfalenliga-Aufstieg führt nur über die...
Ausbildungsauftrag bleibt - BVB II soll oben mitspielen
Fußball: Regionalliga
Bayer Leverkusen hat sein Regionalligateam im vergangenen Jahr vom Spielbetrieb abgemeldet, der VfL Bochum löst seinen Unterbau im Seniorenbereich...
Fotos und Videos
article
6675527
Eving läuft Doppelpack vergeblich hinterher
Eving läuft Doppelpack vergeblich hinterher
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/dortmund/eving-laeuft-doppelpack-vergeblich-hinterher-id6675527.html
2012-05-20 18:32
Dortmund