Ergste verliert gegen Schlusslicht - die Spiele im Blick

Dei SG Eintracht Ergste musste in der Kreisliga eine bittere Niederlage hinnehmen. Gegen den Tabellenletzten aus Sümmern verloren die Schwerter mit 1:3. Der TuS Holzen-Sommerberg gewann hingegen 5:3 gegen Menden, der TuS Wandhofen steigt nach einer Niederlage bei Nachrodt in die C-Liga ab. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Schwerte.. Fußball, Kreisliga A IS SG Eintracht Ergste - SF Sümmern 1:3 (0:0)

Eine verdiente 1:3-Niederlage musste die SG Eintracht Ergste gegen den Tabellenletzten aus Sümmern hinnehmen. Es reichte nur zu einem Treffer, den "völlig überraschend" David Flamme mit dem Kopf erzielte. In einer keineswegs berauschenden Partie hatten die Gastgeber allerdings in den ersten Minuten zwei Chancen: Zunächst traf der junge Vincen Lautenschläger in der zweiten Minute nur das Außennetz, dann parierte der Sümmerns Keeper einen Kopfball von Flamme.

Das war es dann auch bis zur Pause. SG-Torhüter Marvin Werkshagen hatte in dieser Phase nichts zu tun. Dieses sollte sich aber nach dem Seitenwechsel ändern. Gegen die nun frecher aufspielenden Gäste konnte er zweimal klären, doch ein Fehler von ihm brachte in der 62. Minute das 0:1.

Auf der anderen Seite wurde ein Schuss des eingewechselten Dustin Schneider zur Ecke gelenkt. In der 77. Minute das 1:1: Marten Kaschke hatte von rechts hoch vor das Tor geflankt, Sümmerns Keeper bekam den Ball, der gegen die Latte ging, nicht unter Kontrolle, Flamme hatte ein feines Näschen und köpfte ein. Rechneten jetzt alle damit, dass die Ergster nun einen "Dreier" landen würden, sahen sich getäuscht. Flamme hatte zwar noch eine Chance, zwei Konter führten gegen den nun chancenlosen Werkshagen zum 3:1 für die Gäste.

TEAM UND TORE
Ergste: Marvin Werkshagen, Dominik Buchwald, Andr Kötter, Martin Schulte, Marvin Kipp (46. Nils Krottner), David Flamme, Timo Feist (75. Marcel Arden), Tim Baltzer, Vincent Lautenschläger, Philipp Überacker (62. Dustin Schneider), Marten Kaschke.
Tore: 0:1 (62.), 1:1 Flamme (77.), 1:2 (86.), 1:3 (88.).

TuS Holzen-Sommerberg - DJK GW Menden 5:3 (1:0)

Der TuS Holzen-Sommerberg rückt dank eines 5:3-Heimsieges gegen die DJK GW Menden in der Tabelle der Iserlohner Kreisliga A vom fünften auf den vierten Platz vor. Die Mendener tauschen nun den Platz mit der Meyer-Elf. "Es war ein versöhnlicher Abschluss auf eigenem Platz. Nun müssen wir in der kommenden Woche noch nachlegen, dann sind wir Vierter", so Trainer Ingo Meyer. Holzens Matchwinner war Nico Klotz, der gleich dreimal traf. Treffer Nummer eins gelang ihm nach einer knappen halben Stunde zum 1:0.

Halbzeit Nummer zwei war dann turbulenter, sieben weitere Tore fielen. Zunächst erhöhten David Störmer und Mario Sedlag für die Sommerberger, ehe die Mendener noch einmal nur eine Minuten später auf 1:3 verkürzen konnten. Mit seinem zweiten Treffer markierte Klotz das 4:1 (63.), doch die Gäste steckten nicht auf und witterten nach zwei Toren (73., 82.) noch einmal Morgenluft. Fünf Minuten vor dem Ende war die Partie nach dem dritten Treffer von Nico Klotz endgültig entschieden.

TEAM UND TORE
Holzen: Alexander Spörl, Ferdinand Yela-Pacheco (71. Jens Rautenberg), Florian Klose, Lukas Wittland, Dominik Schrezenmeier, David Störmer, Marc Nebgen, Mario Sedlag (73. Dennis Klejnot), Nico Klotz, Christopher Herwert, Florian Tritt.
Tore: 1:0 Klotz (28.), 2:0 Störmer (53.), 3:0 Sedlag (58.), 3:1 (59.), 4:1 Klotz (63.), 4:2 (73.), 4:3 (82.), 5:3 Klotz (85.).

Holzpfosten Schwerte - BSV Lendringsen 1:4 (0:0)

Die 1:4-Niederlage gegen den BSV Lendringsen war die fünfte Niederlage in Serie. Die Produkte für die Niederlagenmischung: eine einzigartig schlechte Chancenverwertung und viel zu große Defensivlöcher. Die erste Halbzeit verlief noch ruhig: Daniel Hornbruch und Sebastian Wolf hatten die besten Führungschancen für die Schwerter, und hinten hielt Torwart Björn Schmermbeck mit zwei sehr starken Reflexen noch das 0:0 zur Pause.

Das Tore-Problem verfestigte sich danach noch mehr. Mehrmals bekamen die Holzpfosten beste Bälle serviert, es fehlte einzig der konsequente Torabschluss. Sebastian Wolf schoss völlig frei Lendringsens Keeper an, Kai Kunsmann und Phillip Oldenburg verpassten auch einen möglichen Treffer.

Zusätzlich nutzten die Gäste noch die defensiven Schludrigkeiten aus. In der 55. Minute fiel das 0:1. 20 Minuten später legte der BSV nach einem Martella-Foul per Elfmeter nach. Zwar kamen die "Pfosten" dank Hornbruch noch einmal heran auf 1:2 (80.), in den letzten Minuten aber erhöhten die Lendringser dann konternd auf 4:1 - der Abschluss einer ziemlich mäßigen Saison für die Holzpfosten.

TEAM UND TORE
Schwerte:
Björn Schmermbeck, Tobias Kreutzer, Manuel Höchemer, Cristian Martella (77. Christoph Ferenc), Christian Simon (68. Daniel Martella), Stephan Kleine, Maximilian Tillmann (7. Sebastian Wolf), Daniel Hornbruch, Domenico Troiano, Kai Kunsmann, Phillip Oldenburg.
Tore: 0:1 (55.), 0:2 (75.), 1:2 Hornbruch (80.), 1:3 (90.), 1:4 (90.).

Menden Türk - SC Hennen 2 1:1 (0:1)

Der SC Hennen 2 spielt auch in der nächsten Saison in der Kreisliga A. Am vorletzten Spieltag machten die "Zebras" mit einem 1:1 bei Menden Türk den Klassenerhalt perfekt. Dabei profitierten sie von der Niederlage von Borussia Dröschede 2 in Hüingsen. Dröschede steht damit als zweiter Absteiger fest.

Die "Eichhörnchentaktik", mit zuletzt zwei Remis, reichte den Hennenern, um ins Ziel zu kommen. "Es war kein gutes Spiel auf dem Ascheplatz, aber am Ende ist das egal", freute sich Trainer Kevin Hines über die Rettung.
Die erste Halbzeit gehörte seiner Mannschaft. Welf-Alexander Wemmer köpfte nach einer Ecke von Szameitat in den Winkel - die frühe Führung (13.). Nach der Pause wurden die Gastgeber stärker und kamen noch zum Ausgleich. "Nicht unverdient", so Hines, "der Punkt ist in Ordnung." Und er bedeutet den Klassenerhalt.

TEAM UND TORE
Hennen:
Johannes Wild, Domenic Klohs (46. Simon Wibbeke), Karsten Schebesta, Sven Erlinghagen, Kevin Rudzinski, Julian Wanzke, Matijas Markovic (76. David Wallbaum), Marco Schniering (46. Kevin Kost), Marcel Rudzinski, Welf-Alexander Wemmer, Benedikt Szameitat.
Tore: 0:1 Wemmer (13.), 1:1 (71.).

Kreisliga B IS West SpVgg. Nachrodt - TuS Wandhofen 4:0 (2:0)

Nun ist es amtlich: Nach der 0:4-Niederlage beim Tabellenführer Spielvereinigung Nachrodt muss der TuS Wandhofen den bitteren Gang in die Kreisliga C antreten. Das bestätigte auch noch einmal Staffelleiter Dieter Woltermann auf Anfrage. "Es war eine klare Geschichte heute, das war schon eine spielerisch sehr starke Mannschaft", so kommentierte Trainer "Momo" Ouali die doch recht eindeutigen Kräfteverhältnisse.

Zwar habe seine Mannschaft beim Fast-Aufsteiger gut gekämpft und auch gut verteidigt, für eine Siegchance kam sie aber zu keiner Zeit in Frage. Ein besonderes Lob vom Trainer erhielt Wandhofens Torwart Tamas Czöndör, der mit einigen Paraden noch eine höhere Niederlage verhinderte.

TEAM UND TORE
Wandhofen: Tamas Czöndör, Pascal Köppen, Ali Akdeniz, Daniele Baumeister, Michael Kley, Florian Kuhrt, Daniele Lagona, Anselmo Gara, Francesco Gara, Anton Bibay, Danny Pietruck, Alexander Götze.
Tore: 1:0 (5.), 2:0 (19.), 3:0 (59.), 4:0 (88.).