Ergste beim Vizemeister - Alle Vorberichte

Die SG Eintracht Ergste trifft am Sonntag im letzten Spiel der Kreisligasaison auf den direkten Tabellennachbarn und Vizemeister Hemer. Da es für beide Teams um nichts mehr geht, wird das Spiel zur reinen Routineaufgabe für die Schwerter. Der SC Hennen II trifft auf Hüingsen. Alle Vorberichte gibt es hier.

Schwerte.. Fußball, Kreisliga A IS Vatanspor Hemer - SG Eintracht Ergste
(Sonntag, 15 Uhr, Ernst-Loewen-Sportplatz, Apricker Weg 2)

Ein Duell zweier Tabellennachbarn, in dem es um nichts mehr geht, wartet auf die Ergster zum Saisonfinale. Die Eintracht steht als Dritter der A-Liga-Saison fest, der Gastgeber als Vizemeister. Dass die Ergster nicht mehr mit der allerletzten Ernsthaftigkeit in die Partie gehen, belegt Detlev Brockhaus‘ Aussage zur personellen Besetzung: "Mal gucken, wer da ist und spielen kann. Drei Viertel der Saison haben wir es richtig gut gemacht, aber vor gefühlten sieben, acht Spielen haben wir den Zugriff nach oben verloren. Seitdem ist die Luft raus - die letzten Spiele braucht eigentlich niemand mehr. Jetzt kriegen wir als Geschenk zum Abschluss das Spiel bei Vatanspor Hemer - da hätte nur noch gefehlt, dass wir auf Asche spielen müssen, aber das ist zum Glück nicht der Fall", so Detlev Brockhaus.

BSV Lendringsen - TuS Holzen-Sommerberg
(Sonntag, 15 Uhr, Max-Becker-Sportplatz, Walzweg 59)

Für den TuS Holzen-Sommerberg geht es bald nach Hörde, Barop und Dorstfeld anstatt nach Menden, Ergste oder eben Lendringsen. Der Verein steht vor dem Kreiswechsel nach Dortmund - und somit auch vor seinem Abschiedsspiel im Iserlohner Fußballkreis. Gegen den Sechsten Lendringsen möchte das Meyer-Team unbedingt den vierten Platz halten - ein Sieg brächte das respektable Saisonergebnis sicher. Zuletzt hatte Ingo Meyer teils so viele Spieler, die selbst für den Kader einer Handballmannschaft zu wenig wären. Diesmal entspannt sich die Lage etwas, dreizehn einsatzbereite Holzener pochen auf den 13. Saisonsieg. "Wir sind gewillt, die drei Punkte zu hohlen und nach den schwierigen Trainingsbedingungen in dieser Saison und den Personalproblemen einen versöhnlichen Abschluss zu finden", hofft Co-Trainer Ingo Meyer.

SC Hennen 2 - SF Hüingsen
(Sonntag, 12.45 Uhr, Naturstadion)

Ein kurzer schriller Abpfiff des Schiedsrichter beendet am Sonntag gegen 14.30 Uhr eine viereinhalbjährige Erfolgsstory. Kevin Hines, der zur neuen Saison zum Landesliga-Coach avanciert, steht vor seinem letzten Spiel der Hennen-Reserve. Er führte sie in die Kreisliga A, kratzte dort sogar oben und überwand zuletzt auch eine eher schwierige Zeit mit dem geschafften Klassenerhalt.

Marc May und Kevin Rudzinski gibt Hines zum Abschluss spielfrei. In den letzten Wochen haben sich die beiden trotz Verletzungen immer wieder zu Einsätzen bereit erklärt. "Es ist ein mulmiges Gefühl, am Sonntag die letzte Ansprache zu geben. Diese Mannschaft hat einen Riesenanteil daran, dass ich diese Chance bekomme. Sie wird immer etwas Besonderes sein. Der Fokus am Sonntag ist trotzdem auf Spaß gerichtet", betont der melancholisch gestimmter Trainer Hines.

Holzpfosten Schwerte
spielfrei Kreisliga B IS West TuS Wandhofen - Iserlohner TS
(Sonntag, 15 Uhr, Ruhrtalkampfbahn)

Nachdem auch die theoretische Chance auf den Klassenerhalt in der B-Liga pass ist, kann der TuS Wandhofen sein letztes Heimspiel und die vorerst letzte Partie in der Kreisliga B gegen den Tabellenachten druckbefreit angehen. Dass eine Mannschaft auflaufen wird, daran ließ der Sportliche Leiter, Günter Remmert, keinen Zweifel - auch wenn das Donnerstagstraining mangels Masse nicht stattfand. "Es ist gelaufen - was soll man sagen? Das Spiel steht im Zeichen des Abstiegs", so Günter Remmert, sportlicher Leiter des TuS Wandhofen.