"Endspiel" des BVB 2 ohne Julia Feldmann

Mit den Erfolgen vor der Osterpause hat das Dortmunder Drittliga-Duo BVB 2 und ASC die Hoffnung auf den Klassenverbleib aufrecht erhalten. Am Sonntag beginnt für beide Teams der Saisonendspurt, vier Partien stehen für den ASC noch aus, dem BVB 2 bleiben noch drei Begegnungen.

Dortmund.. PSV-Recklinghausen - ASC 09

Das Spiel der Aplerbeckerinnen beim PSV am Sonntag um 16 Uhr ist - rein tabellarisch - das mit der größten Siegwahrscheinlichkeit unter den noch ausstehenden Aufgaben. So groß ist der Unterschied zwischen beiden Teams nämlich gar nicht: Die Recklinghäuserinnen haben 18 Punkte auf dem Konto ("Die haben keinen Stress mehr im Abstiegskampf", sagt ASC-Trainer Kim Sörensen), der ASC 13 Zähler und damit nur noch einen Punkt Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Und nach dem Kantersieg gegen Dutenhofen sind die Aplerbeckerinnen mit neuem Selbstvertrauen ausgestattet. "Wir müssen einfach weiterarbeiten", empfiehlt Sörensen seinen Schützlingen, "wir müssen 100 Prozent bringen, sonst haben wir keine Chance, Recklinghausen zu ärgern."


HSV-Solingen-Gräfrath - Borussia Dortmund 2

Eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte steht BVB 2-Trainer Rene Baude am Sonntag bevor. Mit den Borussen-Frauen gastiert er beim HSV Solingen-Gräfrath (Sonntag, 17 Uhr), dort war er eine Saison und fünf Spieltage lang beschäftigt. Er sollte also über den nächsten Gegner am besten Bescheid wissen.

"Das ist unser nächstes Endspiel", sagt Baude, "wir müssen dort punkten, um unsere Chancen zu wahren." Nach dieser Partie hat der BVB II noch die Spiele gegen den FC Köln (Dritter) und Lintfort (Vierter) ausstehen. Verzichten müssen die BVB-Frauen am Sonntag allein auf Julia Feldmann (krank), ansonsten ist der Kader komplett.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE