Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Fußball-Westfalenliga

El Moudni verhindert mit 1:1 Ende der Evinger Erfolgsserie

11.11.2012 | 11:35 Uhr
El Moudni verhindert mit 1:1 Ende der Evinger Erfolgsserie
Rettete dem TuS Eving beim 1:1 gegen Wanne einen wichtigen Punkt: Mohamed El Moudni.Foto: Bodo Goeke

Dimitrios Kalpakidis war zufrieden. „Wir haben die Wanner auf Distanz gehalten“, betonte der Spielertrainer des TuS Eving- Lindenhorst, „natürlich war es ein Spiel mit Höhen und Tiefen.“ Aber nach zwei Siegen in Folge wurde zumindest die Erfolgsserie gegen den Tabellenletzten aus Wanne-Eickel nicht unterbrochen.

Das 1:1 im Heimspiel machte insofern schon Mut, dass die Gastgeber einen Rückstand aufgeholt hatten, wobei Mohamed El Moudni zum verdienten Ausgleich in der 73. Minute traf

Auch wenn die letzten beiden Siege für viel Optimismus beim TuS Eving gesorgt hatten, das Duell mit dem DSC Wanne-Eickel offenbarte auch die Positionen beider Teams. Ein Spiel lange auf niedrigem Niveau. Viele Zweikämpfe und auch Ungenauigkeiten verhinderten einen akzeptablen Spielfluss. Eine verunglückte Flanke der Gäste durch Esen (17.) gehörte noch zu den auffälligen Momenten. Für die erste Chance der Gastgeber sorgte der Trainer höchstselbst, die Direktabnahme von Dimitrios Kalpakidis (37.) verfehlte, weil abgefälscht, das Tor.

Mit viel Glück traf der Tabellenletzte zum 0:1, denn Esens Schuss fälschte Safet Dzinic unhaltbar für Schlussman Andreas Lichtner ab. Pech zudem noch für den Gastgeber, dass er dies aus abseitsverdächtiger Position tat.

Deshalb waren Aktionen gefragt. Die erste lieferte Kalpakidis selbst, als er mit dem Doppelwechsel - es kamen Akgül und Erzen – reagiert. Fortan wurde der Gastgeber in seinem Offensivbemühen aggressiver. Die beste Torchance (55.) indes vergab Nino Saka, nachdem Burhan Akgül quergelegt hatte, als er an André Lindenblatt scheiterte.

Aber auch Evings Torhüter Andreas Lichtner hatte einen großen Moment, als er mit einer Glanzparade in der 73. Minute das 0:2 gegen Krockow verhindert.

Das war letztlich die Grundlage dafür, dass es für den TuS Eving nicht das böse Erwachen nach den Erfolgen gab, sondern eben das verdiente Unentschieden. Denn quasi im Gegenzug traf Sebastian Homann die Latte und El Moudni verwandelte aus kurzer Distanz. Der fleißige Homann hätte zudem fast noch für den dritten Sieg in Folge vorgelegt, doch Saka vergab in der 83. Minute aus kurzer Distanz.

TuS-Eving Lindenhorst:Lichtner, El Moudni, Anil Konya, Bouasker, Tech - Homann, Kasperidus (46. Akgül) - Saka, Kalpakidis, Ayaz (46. Erzen) - Juka (84. Ekiz). - Tore: 0:1 Dzinic (44.), 1:1 El Moudni (73.).

Frank Büth

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Wieder nur Remis
Fußball-Westfalenliga
Aus dem Ressort
Wickede siegt 2:1 - Marten nach 3:1 Tabellenführer
Amateurfußball
Großer Jubel beim Fußball-Bezirksligisten Armina Marten! Nach dem 3:1-Sieg gegen Langenbochum ist die Arminia neuer Tabellenführer der Gruppe 9....
Hier gibt's alle Ergebnisse der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
In den Amateurfußball-Ligen stand am Pfingstmontag der nächste Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle...
BVB landet Transfercoup und holt Nadja Nadgornaja
Handball: Bundesliga
Mit dem Thüringer HC machte Nadeshda (Nadja) Nadgornaja (26) am Samstagabend noch die Deutsche Meisterschaft perfekt, nach dem Spiel gab der...
Bundestrainer Holtmeyer hat die Qual der Wahl
Rudern:...
Wenn Ruder-Bundestrainer Ralf Holtmeyer einen Wunsch frei hätte, er würde gerne mal "mit 16 Sportlern im Deutschland-Achter fahren, denn die...
Video: In der Luft unterwegs mit Sue Kussbach
Segelfliegen
Der Güterzug, der trotz des Bahnstreiks unten einsam vorwärts qualmt, sieht aus wie eine Modelleinsenbahn. Die Häuser und Bäume zwischen den...
Fotos und Videos
article
7279605
El Moudni verhindert mit 1:1 Ende der Evinger Erfolgsserie
El Moudni verhindert mit 1:1 Ende der Evinger Erfolgsserie
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/dortmund/el-moudni-verhindert-das-ende-der-evinger-erfolgsserie-id7279605.html
2012-11-11 11:35
Dortmund