Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Jugendhandball

Eine Aufbausaison

14.09.2012 | 15:53 Uhr
Funktionen
Eine Aufbausaison

Die Regionalliga-Mädchen des BVB stehen mit einer kleinerer und sehr junger Mannschaft vor einer schweren Spielzeit in der Regionalliga.

In den letzten Jahren war das eigentlich schon der Standard: Nachwuchs, der in jedem Jahrgang in der obersten Spitze mitspielt, ist auch für den BVB allenfalls ein Ziel, das es erst noch zu erreichen gilt. „Unsere A-Jugend spielt in der Regionalliga, der höchsten Jugendklasse“, stellt Alice Vogler fast empört klar, aber dann gesteht sie ein: „Natürlich gibt es in einigen Jahrgängen noch Lücken, die müssen sich in Zukunft nach und nach schließen.“

Die neue A-Jugend, die am vergangenen Wochenende in die Regionalliga gestartet ist, offenbart das recht deutlich: Fünf Spielerinnen der Mannschaft, die im vergangenen April als Westdeutscher Vizemeister in die DM-Endrunde einzog, sind noch geblieben: Vier 94er Jahrgänge bilden zusammen mit Alicia Stolle (96) den erfahrenen Kern, alle Neuen sind 1996 geboren, könnten also noch in der B-Jugend spielen.

Kleinere Brötchen backen

Da muss selbst eine so ehrgeizige Trainerin wie Zuzana Porvaznikova etwas kleinere Brötchen backen: „Der Sprung von der Oberliga oder aus der B-Jugend zur Regionalliga ist sehr groß; der Kader ist auf 12 Spielerinnen geschrumpft; die Vorbereitung war auch nicht optimal – ich gehe in dieser Saison von einem Mittelfeldplatz aus.“

Spätestens seit Samstag, als es zum Saisonauftakt eine unerwartete Niederlage beim SC Greven gab, wissen alle, was die Stunde geschlagen hat: Für die Positionen hinter dem Bundesliga-Nachwuchs aus Blomberg und Leverkusen werden sich noch einige andere bewerben: Neben Wuppertal wohl auch Greven, Kaiserau, vielleicht Aldekerk. Für den BVB soll es eine Aufbau- und Ausbildungssaison werden, in der es sicher noch die ein oder andere Niederlage wegzustecken gilt. Schon die beiden nächsten Spiele gegen Top-Favorit Blomberg und dann in Wuppertal haben es in sich.

INFO

Der Kader
Geraldine Lembke, Juliana Stehauf (aus der BVB-B-Jugend); Katharina Moll, Carolin Hohloch, Katrin Bochhammer, Alicia Stolle, Luisa Steinhoff (HLZ Ahlen), Hannah Kuhlmann, Lena Schulz (beide RSV Mülheim), Pia Kramer, Katharina Rückwald (beide A-II-Jugend), Lena Silvers (B-Jugend/ HLZ Ahlen).

Der Trainerstab
Zuzana Porvaznikova (Cheftrainerin), Matthias Bargel (Co-Trainer), Magdalena Chemicz (TW-Trainerin).

Das Startprogramm
SC Greven - BVB 26:21
BVB - HSG Blomberg (16. 9., 16.45 Uhr, Kreuzstraße)
JSG Wuppertal - BVB (23. 9., 15.30 Uhr)

Volker Surkamp

Kommentare
Aus dem Ressort
BVB-Frauen feiern zum Jahresabschluss einen Auswärtssieg
Handball: 2. Bundesliga
Es war der glänzende Abschluss eines ereignisreichen Jahres: Die Handball-Frauen des BVB nahmen am gestrigen Abend auch die schwere Auswärtshürde in...
BVB-Frauen wollen ncoh einmal alle Kräfte aubieten
Handball: 2. Bundesliga
Ein letztes Mal wollen sie am Samstag (19 Uhr) alles geben, alles aus sich herausholen. "Kleinere Wehwehchen zählen jetzt nicht mehr, es ist das...
Eisadler wollen sich von Luchsen nicht bremsen lassen
Eishockey: Regionalliga
Es ist ein Gefühl, als ob jemand den Wiederholungsknopf drückt: Wie schon am vergangenen Sonntag empfangen die Eisadler Dortmund am Freitag (20 Uhr)...
Schnitzmeier beendet Profi-Karriere mit 24 Jahren
Radsport
Aus dem Bauch heraus hat Anna-Bianca Schnitzmeier diese Entscheidung nicht getroffen. "Zwei Monate" habe sie mit sich gerungen, gibt die 24-jährige...
BVB verpflichtet Ex-Nationalspielerin Richter
Handball: 2. Bundesliga
Den vielen schlechten Nachrichten folgte am Mittwoch eine gute: Der BVB hat auf die zahlreichen Verletzungen reagiert und Sabrina Richter (geb....
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - SV Allensbach 33:22 (17:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball, 2. Bundesliga: HSG Bensheim-Auerbach - BVB 26:26 (10:12)
Bildgalerie
Fotostrecke