Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Dieter Schumann 70

Ein leidenschaftlicher Kämpfer für den Boxsport

15.08.2012 | 08:00 Uhr
Ein leidenschaftlicher Kämpfer für den Boxsport
Feiert am Mittwoch seinen 70. Geburtstag: Boxsport-Funktionär Dieter Schumann.

Boxen in Dortmund ohne Dieter Schumann? Undenkbar! Der umtriebige Sportfunktionär aus Hombruch, Vorsitzender der Fachschaft und Chef des DBS 20/50, ist ein leidenschaftlicher Kämpfer für seinen Sport, und das seit Jahrzehnten. Am heutigen Mittwoch feiert er seinen 70. Geburtstag - und steckt immer noch voller Elan und Tatendrang.

Dieter Schumann, dieser „Hans Dampf in allen Gassen“, hat mit großem Idealismus und immensem zeitlichen Aufwand entscheidend dazu beigetragen, dass das traditionsreiche Amateurboxen bis heute seinen festen Platz in der sich über die Jahre veränderten lokalen Sportszene verteidigt hat. Stets auf Achse für „seine“ Sache, rührt er die Werbetrommel, wann und wo es nur geht. Seine guten Kontakte, nicht nur im Sport, haben ihm dabei oft geholfen und so manche Tür geöffnet

Er kennt viele der ganz Großen. Mit Henry Maske, Sven Ottke, Markus Beyer, den Gebrüdern May oder Willy Quatuor ist er befreundet. Zahlreiche Verbindungen, zu namhaften Sportlern ebenso wie zu Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft oder öffentlichem Leben, entstanden durch seinen DBS-Stammtisch, von denen es mittlerweile weit mehr als hundert Auflagen gibt. Sie kommen alle gerne, denn Dieter Schumann ist ihnen mit seinen Mitstreitern stets ein guter, aber auch dankbarer Gastgeber.

Seine eigene Laufbahn als aktiver Boxer war relativ kurz. Der ehemalige Technische Angestellte bei Hoesch, seit 1955 Mitglied beim DBS, bestritt von 1957 und 1962 insgesamt 25 Kämpfe, wurde im Bezirk Ruhr-Ems Jugend- und Juniorenmeister. Doch Beruf und Militärzeit sorgten für einen frühen Ausstieg aus dem Ring.

Eine kurze Karriere als Sportler - eine lange als Funktionär

Doch Schumann kam wieder zurück. 1968 startete er beim DBS 20/50 seine Funktionärskarriere. Erst als Geschäftsführer, ab Februar 1972 bis heute dann als 1. Vorsitzender verschaffte er sich und seinem Verein weit über die Grenzen der Stadt hinaus Anerkennung. Das gesellschaftliche Leben spielt sich zu einem großen Teil in der Vereinsgaststätte „Zum Volmarsteiner Platz“ ab. Die Verleihung des Goldenen DBS-Handschuh hat er ebenso ins Leben gerufen wie das jährliche Treffen mit den ehemaligen Boxmeistern. Ob Manager-Boxlehrgänge, Ferienboxen oder diverse andere Aktivitäten: die Ideen gingen ihm niemals aus. Auf sportlicher Ebene organisierte Dieter Schumann mehr als hundert Veranstaltungen, darunter 70 Klubkämpfe, 18 Bezirksmeisterschaften, elf westfälische Endrunden und Meisterschaften sowie Städte-Vergleichskämpfe. Unvergessen auch die sieben Jahre, in denen der BC Dortmund an Liga-Wettkämpfen teilnahm (1986 bis 1993). 1991 wurde der Klub Deutscher Oberligameister.

Seit mehr als 25 Jahren leitet Schumann die Fachschaft Boxen im Stadtsportbund, daneben war er Betreuer der ausländischen Mitbürger im SSB. Dass ein Mann wie er mit hohen Auszeichnungen überhäuft wurde (u. a. Goldnadel des WABV und DABV-Ehrennadel), versteht sich von selbst. Boxen als Hobby - in dieser Kategorie funktioniert das nur, wenn auch die Familie mitspielt. Seine Frau Karin, mit der er mehr als 40 Jahren verheiratet ist, und die Söhne Dirk und Christian hat er schon lange ins Boxgeschehen eingebunden.

Herzlichen Glückwunsch, Dieter, zum Siebzigsten. Und „Ring frei“ fürs nächste Lebensjahrzehnt.

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Trio kehrt in den ASC-Kader zurück
Fußball: Oberliga
Nach den Spielen des Fußball-Oberligisten ASC 09 Dortmund gibt es neben der Ergebnis- auch die Personalfrage: Welche Akteure hat Trainer Daniel Rios aufs Feld geschickt? Kapitän Rafik Halim hatte der nach der 0:3-Niederlage bei Westfalia Rhynern festgestellt, dass die vielen Ausfälle keine Ausreden...
LGO-Langläufer Neuhaus bewährte sich als "Hase"
Leichtathletik
Christof Neuhaus, Langläufer der LG Olympia, stellte sich beim Frankfurter Marathon als Tempoläufer in den Dienst des Teilnehmerfelds. Ein völlig neues Aufgabenfeld für den Athleten. Horst Merz hat im Anschluss mit Neuhaus gesprochen.
BVB und Trainer Frank Moormann trennen sich
Handball: 3. Liga
Die Wege von Borussia Dortmund und Trainer Frank Moormann, bislang neben Dagmara Kowalska für das Drittligateam und die weibliche A-Jugend verantwortlich, haben sich getrennt. Aus persönlichen Gründen, so der Sportliche Leiter Jochen Busch, bat Moormann um seine vorzeitige Vertragsauflösung.
Bönighausen hilft BVB in Abwehr und Angriff
Handball: 2. Bundesliga
Viele Kontakte hat Jochen Busch spielen lassen, jetzt war die Suche nach Verstärkungen für den verletzungsgeplagten Handball-Zweitligisten Borussia Dortmund endlich von Erfolg gekrönt. Penda Maria Bönighausen heißt die Neue, die vom Drittligisten 1. FC Köln zum BVB wechselt.
Löffler sichert Höchsten den ersten Saisonsieg
Handball: Verbandsliga 2
Handball-Verbandsligist Borussia Höchsten hat in Hattingen den ersten Saisonsieg eingefahren. Im ersten Spielabschnitt dominierte die Sieben von Tobias Genau das Geschehen, den Gastgebern fiel wenig gegen die kompakte Höchstener Deckung ein.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos