Drei VV-Talente folgen Schäfer nach Hörde

Als der ehemalige Schwerter Volleyballtrainer Gunnar Schäfer sein neues Engagement beim Ligakonkurrenten TV Hörde bekannt gab, kündigte er bereits an, dass ihm ehemalige Spielerinnen aus Schwerte folgen würden. Nun hat Schäfer drei Namen genannt.

Schwerte.. Jugendnationalspielerin Svenja Müller (14), Nele Hoja (13) und Marlene Lösing (15) folgen ihrem Ex-Coach nach Dortmund. "Das sind ambitionierte und talentierte Spielerinnen", lobt Schäfer die drei Schwerterinnen, die er zuletzt noch in der Landesliga-Mannschaft, der VV-Talentgruppe, trainierte. Nun spielen sie mit der Hörder Damen-Mannschaft in einer Liga mit dem VV Schwerte, in der Verbandsliga.

Die drei Volleyballerinnen hatten übrigens auch die Möglichkeit, im Jugendbereich weiter für Schwerte zu spielen. Doch sie wechseln vollständig nach Hörde - obwohl die Schwerter Jugendteams höher und ambitionierter spielen. Doch das habe man auch seitens des VV nicht gewollt. Oliver Freitag, Coach beim VV Schwerte, sagt aber: "Die Mädels wissen, dass sie gerne wiederkommen können, wenn sie wollen."