Drei Neue für die Ringer vom VfK Lünen-Süd

Ungefährdet haben die Ringer des VfK Lünen-Süd den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft. Jetzt steht fest: Die Saison startet am 22. August mit einem Heimkampf an der Dammwiese gegen den KSV Kirchlinde. Drei Neuzugänge werden dann zum Auftakt in den Reihen des VfK stehen.

Lünen-süd.. Seit 1988 schon ist Mesut Kayar Mitglied beim VfK. Gekämpft hat er aber für den KSV Witten, unter anderem in der 2. Bundesliga. Jetzt betritt er die Matten für die Lüner, voraussichtlich in den Klassen bis 96 und bis 120 Kilogramm. Und nicht nur das. Kayar ist auch Freistil-Trainer des VfK. "Mesut ist ehrgeizig, er wird unser Team verbessern", sagt VfK-Geschäftsführer Horst Gehse über den 36-Jährigen.

Nach einem Jahr Pause kehren Muhammed Kalabalik (bis 75 Kilogramm) und Burak Ertas (bis 85 Kilogramm) zurück in die VfK-Mannschaft. "Sie verstärken uns, machen uns in den höheren Klassen flexibler", so Gehse. Insbesondere die Brüder Harun und Faruk Uzun werden durch die Rückkehrer entlastet. "Abmeldungen liegen uns nicht vor. Wir werden eine gute Mannschaft haben", ist Gehse sicher.

Die Vorbereitung wurde bereits aufgenommen, auch am Wochenende kann jetzt trainiert werden. "Ein Angebot unseres neuen Trainers. Es wird angenommen", so Lünens Geschäftsführer. Nach dem Auftakt gegen Kirchlinde reist der VfK am 29. August zu Mitaufsteiger Landgraaf in die Niederlande. "Für mich sind sie direkt Mitfavorit in der Verbandsliga", sagt Gehse. Eine Woche später gastiert TuS Bönen zum Derby an der Dammwiese. "Das wird ein interessantes Duell", ist Gehse überzeugt. Die Verbandsliga-Saison endet am 19. Dezember.

Für Stefan Obst ist das Zukunftsmusik. Er reist am Samstag nach Hennef, bereitet sich dort auf die Deutschen Meisterschaften im Griechisch-Römischen Stil vor. Für die hat er sich als Vize-Landesmeister qualifiziert. Die Titelkämpfe finden vom 8. bis 10. Mai im hessischen Königshofen statt. Obst tritt in der Klasse bis 75 Kilogramm an. "Die Teilnahme ist für Stefan eine hohe Auszeichnung", sagt Gehse. Bundeswehr-Soldat Obst habe zuletzt intensiv auf diesen Wettbewerb hintrainiert.