Dortmunder Eisadler deklassieren Rote Teufel

Wenig Mühe hatten die Eisadler Dortmund in ihrem letzten Hauptrunden-Heimspiel der Regionalliga West. Am Sonntagabend siegte das Team gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim mit 9:1 (2:0, 2:0, 5:1). Ein Hauptgrund für den Sieg: die Aggressivität der Gäste.

Dortmund.. Mehr als sehr körperbetonte und phasenweise unfaire Aktionen hatten die Teufel auf dem Eis kaum zu bieten. Die Quittung: insgesamt 34 Strafminuten. Sechs Treffer der Eisadler fielen so bei eigener Überzahl.

Zwei Abstauber

Vom Anpfiff an machten die Eisadler Druck. Trotz vieler guter Möglichkeiten dauerte es bis zur 15. Spielminute, ehe Roberto Rinke im Nachschuss das 1:0 markierte. Nachdem Kevin Thau in der 17. Minute den Querbalken traf, führte ein weiterer Eisentreffer Thaus zum 2:0. Eine Minute vor der ersten Pause verwandelte Tommy Kuntu-Blankson den Nachschuss.

David-Lee Paton, Keeper bei Bad Nauheim, stand 20 Minuten unter Dauerbeschuss und verhinderte mit vielen guten Aktionen einen klareren Rückstand. Trotz leichter Verletzung und Behandlung in der Pause zählte er mit Abstand zu den stärksten Akteuren der Gäste.Malte Bergstermann erzielte aus mittlerer Position das 4:0 (35.).

Goalie bleibt in der Kabine

Im Schlussabschnitt wurde die Überlegenheit der Eisadler dann in Tore umgesetzt. Bei den Roten Teufeln blieb Goalie Paton in der Kabine. Seine Verletzung ließ keinen weiteren Einsatz mehr zu.

Matthias Potthoffs Schuss aus dem Hinterhalt fand den Weg zum 5:0 ins Nauheimer Tor. Es war der 200. Meisterschaftstreffer der Eisadler in dieser Saison. Die Gäste waren nun häufig in Unterzahl und die Eisadler nutzten dies.

Gose setzt den Schlusspunkt

Malte Bergstermann traf (6:0/47.), bevor die Teufel zum Ehrentreffer kamen (6:1/48.). Der täuschte nicht über die Dominanz der Adler hinweg. Denn Matthias Potthoff legte nach (7:1/52.) und Alda erhöhte in doppelter Überzahl (8:1/58.). Den Schlusspunkt setzte Christian Gose in der 59. Minute zum Endstand von 9:1.

Am Wochenende geht die Hauptrunde der Regionalliga West zu Ende. Die Eisadler Dortmund müssen am Samstag (14.2.) ab 17.15 Uhr ihr letztes Punktspiel auswärts bestreiten. Gegner im Bad Nauheimer Kurpark sind erneut die Roten Teufel. Eine Woche später (Freitag, 20.2.) beginnt die Entscheidungsrunde um den Aufstieg zur Oberliga West.