Die heimischen A-Ligisten im Saisonrückblick

Vor einem Jahr machte die SG Eintracht Ergste mit der Meisterschaft in der Kreisliga B West die Rückkehr in die Iserlohner A-Liga perfekt. Dort konnte die Eintracht gleich wieder für Furore sorgen. Wir schauen auf die abgelaufene Saison der Ergster, haben aber auch die Holzpfosten, Holzen-Sommerberg und Hennen 2 im Blick.

Schwerte.. Eintracht Ergste übertrifft die Erwartungen

Der Aufsteiger vom Bürenbruch gewann 16 von 28 Spielen und schloss die Saison auf einem hervorragenden dritten Platz ab. Damit war das Team von Trainer Detlev Brockhaus das beste Schwerter Team der A-Liga-Saison.Das Saisonfazit des Trainers Detlev Brockhaus fällt positiv aus: "Wir sind stolz, bestes Schwerter Team geworden zu sein und haben uns diesen dritten Platz auch verdient. Die gute Hinrunde war sehr zufriedenstellend, wir waren auch zwischendurch Tabellenführer und das als Aufsteiger."

Mit dieser hervorragenden Endplatzierung haben sie die Erwartungen übertroffen, so der Trainer. Wir mussten uns als Liganeuling an ein höheres Tempo gewöhnen und haben mit dem dritten Platz das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte geschafft. Darauf können wir stolz sein, in Ergste ist alles gut."

Auf die Nachfrage, welcher Mannschaftsteil überzeugt hat, antwortet der Trainer: "Wir arbeiten alle füreinander. Der Charakter im Team passt, das ist bei uns sehr wichtig. Wir hatten viele Ausfälle, die schmerzten, zum Beispiel Dustin Schneider. Er ist eine Bank und fällt lange aus. Dafür haben wir mit David Flamme einen erfahrenen Stürmer, der seinen nächsten Frühling erlebt hat und wichtige Bude geschossen hat."