Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Hallenfußball

Die Favoriten rechnen mit reichlich Widerstand

03.01.2013 | 18:29 Uhr
Funktionen
Die Favoriten rechnen mit reichlich Widerstand
Auch in der Zwischenrunde bei Mengede 08/20 gesetzt: Robin Schultze (links), hier im Vorrundenspiel gegen Ay Yildiz Derne.Foto: Ralf Rottmann

Der Fokus in der Halle Huckarde ist auf Mengede 08/20, Arminia Marten und den SC Dorstfeld 09 gerichtet. Allerdings sollten die Kreisligisten auf keinen Fall unterschätzt werden. Eng genug war’s für einige der Favoriten ja schon in der Vorrunde.

„Nur mit höchster Konzentration von Spielbeginn an können wir die Zwischenrunde meistern“, erwartet Robert Podeschwa vom SC Dorstfeld 09 mehr Widerstand als in der Vorrunde. Als einziger Bezirksligist der Gruppe 1 mit den drei A-Ligisten BW Huckarde, Westfalia Huckarde und der SG Lütgendortmund sind sie dennoch klarer Favorit.

So sieht es auch Westfalias Sportlicher Leiter Christian Klecz. Er sieht allerdings den zweiten Platz absolut machbar. „Die Tagesform wird zwischen Blau-Weiß, der SGL und uns entscheiden“, hofft er auf mehr als im Vorjahr, als die Zwischenrunde das Aus bedeutete.

Riza Kalan von BW Huckarde hat das gleiche Ziel. „Wir dürfen nicht wie in der Vorrunde den Beginn des Spieles verschlafen“, will er seine Jungs vom Start weg hellwach sehen. Dass man gegen höherklassige Mannschaften bestehen kann, bewies sein Team in der Vorrunde beim torlosen Unentschieden gegen Arminia Marten. Zum Kader stößt Urlauber Hakan Bahadir. SGL-Co-Trainer Mirko Jakubzik sieht seine Mannschaft in der Außenseiterolle. Mit einer Steigerung gegenüber der Vorrunde hält er das Überkreuzspiel für möglich: „Dorstfeld sollte als Gruppensieger durchs Ziel gehen.“

Für Jörg Heitmann von Arminia Marten ist Mengede 08/20 als Wesfalenligist in der Gruppe 2 der Top-Favorit. „Wenn wir Sarajewo Bosna und den TuS Rahm nicht unterschätzen, sollten auch wir die Zwischenrunde überstehen, denn unser Ziel ist es, wieder in der Endrunde dabei zu sein“, lautet seine klare Vorgabe.

„Auch wenn wir vom Papier her Gruppenfavorit sind, wird das kein Selbstläufer, weil wir in der Vorrunde nicht so souverän aufgetreten sind wie erwartet“, ist Mengedes Co-Trainer Marcus Kuhlmann vorsichtig. Gerade in der Halle hält er Überraschungen durchaus für möglich. Mohamed Camara könnte evtl. kurzfristig in den Kader aufrücken. Mit allen anderen Winter-Neuzugängen rechnen die Mengeder für die Zwischenrunde noch nicht.

Sarajewo Bosna will überraschen
„Mit einem Westfalen- und einem Landesligisten haben wir eine starke Gruppe erwischt“, zeigt Sead Sabotic von Sarajewo Bosna Respekt vor der Konkurrenz. Die beiden ersten Spiele gegen Mengede und Marten werden zeigen, ob am Samstag noch Chancen auf die Endrunde bestehen. „In der Halle ist alles möglich“, hat er ein Weiterkommen aber nicht ganz ausgeschlossen. Thorsten Logemann vom TuS Rahm hat sich mit der Außenseiterrolle abgefunden. „Im letzten Jahr haben wir das Gruppenspiel gegen Marten gewonnen und erst im Überkreuzspiel gegen den gleichen Gegner verloren“, weiß er genau, was möglich ist. Er vertraut dem Kader der Vorrunde.

Helmut Baldhoff

Kommentare
Aus dem Ressort
Regeln bleiben bestehen: Kein Futsal in Dortmund
31....
Der Fußballkreis Dortmund beruhigt viele besorgte Fußballer. Fast alle wollten nach den bestehenden Regeln spielen und nicht nach denen des Futsals....
BVB-Frauen feiern zum Jahresabschluss einen Auswärtssieg
Handball: 2. Bundesliga
Es war der glänzende Abschluss eines ereignisreichen Jahres: Die Handball-Frauen des BVB nahmen am gestrigen Abend auch die schwere Auswärtshürde in...
BVB-Frauen wollen ncoh einmal alle Kräfte aubieten
Handball: 2. Bundesliga
Ein letztes Mal wollen sie am Samstag (19 Uhr) alles geben, alles aus sich herausholen. "Kleinere Wehwehchen zählen jetzt nicht mehr, es ist das...
Eisadler wollen sich von Luchsen nicht bremsen lassen
Eishockey: Regionalliga
Es ist ein Gefühl, als ob jemand den Wiederholungsknopf drückt: Wie schon am vergangenen Sonntag empfangen die Eisadler Dortmund am Freitag (20 Uhr)...
Schnitzmeier beendet Profi-Karriere mit 24 Jahren
Radsport
Aus dem Bauch heraus hat Anna-Bianca Schnitzmeier diese Entscheidung nicht getroffen. "Zwei Monate" habe sie mit sich gerungen, gibt die 24-jährige...
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - SV Allensbach 33:22 (17:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball, 2. Bundesliga: HSG Bensheim-Auerbach - BVB 26:26 (10:12)
Bildgalerie
Fotostrecke
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TSV Travemünde 34:25 (17:10)
Bildgalerie
Fotostrecke