Die BVB-U17 trifft heute auf RB Leipzig

Vor knapp einem Jahr holten die B-Junioren von Borussia Dortmund mit dem 2:1-Endspielsieg um die Deutsche Meisterschaft bei RB Leipzig die Sterne vom Fußballhimmel. Bei der diesjährigen DM-Endrunde begegnen sich die beiden Rivalen bereits im Halbfinale. Heute (18 Uhr) steigt das Hinspiel in Brackel.

Dortmund.. Zum Hinspiel erwarten die schwarzgelben Zukunftshoffnungen als souveräner Westmeister den Nord/Nordost-Titelträger am heutigen Mittwoch um 18 Uhr in Brackel. Zeitgleich treffen der Südmeister VfB Stuttgart und der Nord/Nordost-Vize Hannover 96 aufeinander. Die Rückspiele finden am kommenden Sonntag statt, das Finale beim Gewinner der Partie Stuttgart/Hannover am darauffolgenden Wochenende.

Wolf mit Respekt

Nach eingehender Beobachtung und Analyse begegnet BVB-Trainer Hannes Wolf den Leipzigern mit großem Respekt: "RB stellt eine physisch und läuferisch sehr starke Mannschaft, die ein herausragendes Umschaltspiel praktiziert und über viele hervorragende Individualisten verfügt." Mittelfeldspieler Vitaly Janelt gehörte zur deutschen U17, die kürzlich bei der EM Vizemeister wurde. Die torgefährlichen Angreifer Ermedin Demirovic (U17 Bosnien-Herzegowina) und Renat Dadachov (DFB U16) sind ebenfalls schon international unterwegs.

Kapitän Felix Beiersdorf und Dominik Franke, kürzlich mit der U19 bereits bei der DM-Endrunde gegen Hoffenheim im Einsatz, waren schon im letztjährigen Endspiel dabei. Die Borussen dürfen sich auf ein hartes Stück Arbeit gefasst machen. "Das wird definitiv ein qualitativ hochwertiger und intensiver Vergleich, in dem wir unser Spiel durchsetzen wollen", geht Borussias Coach nicht davon aus, dass am Mittwoch schon eine Vorentscheidung fällt.

Personelle Sorgen

Personell plagen Wolf einige Sorgen. Neben den fehlenden Langzeitverletzten (Binias, Amenyido, Laukart, Husic) sind die Einsätze der angeschlagenen Felix Passlack, Dario Scuderi und Patrik Fritsch äußerst fraglich. Eine Aufstellung wird Wolf erst kurz vor dem Spiel benennen können. Dem Ereignis angemessen gestaltete sich die Vorbereitung. Nach dem gestrigen Training übernachtete die Mannschaft in einem Bochumer Hotel, trainiert ganz locker und wird nach der Abschlussbesprechung das Unternehmen Titelverteidigung in Angriff nehmen.

Der DM-Fahrplan
Halbfinale: Hinspiele (3. Juni): VfB Stuttgart - Hannover 96 (18 Uhr); Bor. Dortmund - RB Leipzig (18 Uhr).
Rückspiele (7. Juni): Hannover - VfB Stuttgart (12 Uhr); RB Leipzig - Borussia Dortmund (11 Uhr, Red Bull Arena Leipzig).
Finale: Sieger Stuttgart/Hannover - Sieger Dortmund/Leipzig.
Entweder in Stuttgart (13. Juni, 11 Uhr, Großasbach) oder in Hannover (14. Juni, 11 Uhr, Garbsen).