Derstroffs Blessur trübt Freude über gelungenen Test

Die Verletzung von Julian Derstroff trübte die Freude über den 5:0 (2:0)-Sieg seiner Drittliga-Mannschaft gegen RW Oberhausen. Der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund II musste am Donnerstag (15. 1.) in der 43. Minute nach einem Tritt gegen das Sprunggelenk verletzt vom Platz.

Dortmund.. Die Diagnose: Kapselriss und Bänderdehnung im Sprunggelenk. "Er fährt aber mit nach Belek ins Trainingslager und wird dort behandelt", sagt Trainer David Wagner. "Vielleicht kann er zum Ende wieder mittrainieren."

"Sieg nicht überbewerten"

Mit nach Belek reisen wird auch Neuzugang Nikolaos Ioannidis, dessen Verpflichtung der BVB am Donnerstag (15.1.) bekannt gab. Der 20-jährige Grieche wurde bis Juni 2016 von Olympiakos Piräus ausgeliehen. Der Stürmer, der bereits eine Saison für Hansa Rostock in der 3. Liga aktiv war, sollte eigentlich schon im Sommer nach Dortmund kommen.

Die Freude über das 5:0 seiner Mannschaft gegen den Regionalligisten hielt sich dagegen in Grenzen. "Es war ein guter Test für uns, den wir aber nicht überbewerten wollen, weil es ein Spiel auf Kunstrasen war", sagte David Wagner. Vor allem in der Offensive seien einige gute Geschichten dabei gewesen.

Schöne Spielzüge

Die Borussen waren vor allem nach der Pause dem Regionalligisten spielerisch überlegen und zeigten einige schöne Spielzüge. Die Tore erzielten Nick Weber (22.) und Julian Derstroff (34.) vor der Pause sowie Vincent Stenzel (50.), Edisson Jordanov per Freistoß (53.) und Oguzhan Kefkir nach feiner Einzelleistung.