Der Vorbereitungsplan der Schwerter Teams

Rund sechs Wochen bleiben den Kreisligateams bis zum Rückrundenstart. Viel Zeit zur Erholung gibt es für die Schwerter Fußball-Akteure allerdings nicht. Einige beginnen schon jetzt mit ihrer Vorbereitung. Wir geben einen Überblick über anstehende Testspiele und die Ziele der Trainer für ihre Spieler.

Schwerte.. SG Eintracht Ergste:Der Schwerter Hallenstadtmeister hat als Viertplatzierter der Kreisliga A mit nur sechs Punkten Rückstand auf Platz eins noch passable Chancen auf den Aufstieg. Bei den Hallenkreismeisterschaften am kommenden Wochenende möchten die Ergster ein erneutes Ausrufezeichen setzen. Ein Trainingslager in Melle bei Osnabrück vom 13. bis zum 15. Februar soll das Team für die entscheidenden Spiele der Rückrunde vorbereiten.

Wenn die Eintracht am 8. Februar im Testspiel auf den ETuS/DJK trifft, wird man sehen, ob das Team auch außerhalb der Halle bereits Bezirksliga-Niveau besitzt. Das erste Pflichtspiel bestreitet Ergste am 1. März in der zweiten Pokalrunde gegen Vatanspor Hemer.

TuS Holzen-Sommerberg: Das Team befindet sich im Mittelfeld der Kreisliga A Iserlohn. Trainer Ingo Meyer setzt 0seinem jungen Kader konkrete Ziele für die Vorbereitung. "Der Schwerpunkt wird auf der Defensivarbeit liegen. Wir haben in der Hinrunde zu viele Tore zugelassen", so Meyer.

Vier Testspiele gegen A-Ligisten - unter anderen gegen den Hombrucher SV 2 und den Hörder SC - sollen das Team fit für den Rückrundenauftakt machen. Da die Holzener am ersten Spieltag spielfrei haben, starten sie erst am 15. März in die Rückrunde.

Holzpfosten Schwerte:Aufgrund ihrer Erfolge beim RWE-Wintercup beginnt erst nächste Woche die Vorbereitung. Nach der Endrunde des überregionalen Hallencups am 1. Februar stehen Testspiele gegen Urania Lütgendortmund, den VfB Westhofen 2 und den SC Hennen 3 an.

Um den aktuellen 13. Tabellenplatz zu verbessern, will Trainer Moritz Pinner vor allem taktisch etwas verändern. Bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar soll dazu eventuell noch ein Neuzugang frischen Wind ins Team bringen.

SC Hennen 2: "Unser Trainingsschwerpunkt liegt auf den spielerischen Mitteln", antwortet Kevin Hines, Trainer des SC Hennen 2, auf die Frage ob es ein Leitmotiv für die Vorbereitung seines Teams gebe. Er wolle mit seiner jungen Mannschaft nicht explizit konditionell arbeiten, sondern sie fußballerisch weiterbringen.

Am kommenden Wochenende soll es für die "Zebras" mit dem Programm losgehen, zunächst in der Soccerhalle. Danach sind jedoch Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele auf dem gewohnten Grün in Hennen angesetzt. Am 1. Februar wird die SG Hemer 2 zum ersten Test empfangen.

B-Ligist TuS Wandhofen:Bereits am 13. Januar schickte Trainer Alessandro Ruggiero seine Jungs das erste Mal zum Training auf den Platz und setzte damit ein deutliches Zeichen. Das erste Testspiel am vergangenen Sonntag gegen die "Dritte" des SC Berchum/ Garenfeld ging zwar mit 1:3 verloren, bis zum Meisterschaftsstart am 15. März bleibt allerdings noch ausreichend Zeit.

Diese soll vor allem für Taktikschulungen genutzt werden. Weitere Testspiele gegen den TuS Deusen (25. Januar), den VfB Westhofen 2 (1. Februar) und den FC Schwerte (15. Februar) komplettieren das Programm der kommenden zwei Monate.