Das sind die Nominierten

Die Entscheidung ist gefallen. Aus je drei Kandidaten konnten Sie ihren Favoriten wählen. Heute Abend werden je eine Sportlerin, ein Sportler und ein Teams bei der Sportlergala im Freischütz zum "Schwerter Sport-Ass" des Jahres 2014 ernannt. Hier sehen Sie noch einmal alle Kandidaten im Porträt.

Schwerte.. Frauen

Katharina Krüger (15, Triathlon): Das Ergster Ausdauertalent zählt dank guter Leistungen (Landes-Meisterin "Indoor Swim and Run", Vize-Meisterin "Outdoor Swim and Run") zum Perspektivkader des nordrhein-westfälischen Triathlonverbandes. Sie besucht ein Sportelite-Internat in Essen und trainiert: täglich, sieben Tage die Woche. Krafttraining und anschließend 4000 Meter Schwimmen neben dem Unterricht? Ein normaler Trainingstag. Dazu kommen unter anderen noch Einheiten auf der Tartanbahn und auf dem Rad.

Erline Nolte (25, Bobsport): Als Quereinsteigerin hat die ehemalige Weitspringerin einen kometenhaften Aufstieg hinter sich und wurde als Zweierbob-Anschieberin Junioren-Weltmeisterin, holte Bronze bei den Deutschen Meisterschaften und freute sich über ihre Weltcup-Premiere.

Ina Wilde (24, Motorrad-Trial): Als Europameisterin, Deutsche Meisterin und WM-Vierte blickt sie auf das erfolgreichste Jahr ihrer Karriere zurück und wurde dafür vom Deutschen Motorsportverband mit dem Titel "Sportlerin des Jahres" ausgezeichnet.

Seite 2: Die Kandidaten bei den Männern

Männer

Marcel Hassemeier (25, Rettungsschwimmen): Der für die DLRG Schwerte startende Nationalmannschaftsschwimmer räumte bei der Weltmeisterschaft in Montpellier richtig ab. Hassemeier holte nicht weniger als sechs Goldmedaillen, darunter auch in der "Königsdisziplin", dem 200 Meter-Super-Livesaver.

Timi Köchling (14, Tischtennis): Der Holzener zählt zu den bundesweit besten Tischtennisspielern seines Jahrgangs 2000. Sein größter Erfolg im Jahr 2014 war der siebte Platz beim Top-24-Turnier der Schülerklasse U15.

Aaron Wiedermann (15, Kanurennsport): In seiner Altersklasse ist das Top-Talent des Kanu- und Surf-Vereins Schwerte eine Klasse für sich. Holte bei den Deutschen Schülermeisterschaften viermal Gold und je einmal Silber und Bronze und gewann danach bei seinem ersten internationalen Wettkampf, den "Olympic Hope Games, Gold und Silber für Deutschland.

Seite 3: Die Kandidaten bei den Teams

Mannschaften

Holzpfosten Schwerte (Futsal): Die Futsaler der Holzpfosten schafften es bis ins Endspiel um den DFB-Futsal-Cup, in dem sie sich vor fast 1000 Zuschauern in Iserlohn dem Gegner von N.A.F.I. Stuttgart nur knapp mit 3:5 geschlagen geben mussten.

HSG Schwerte/Westhofen weibliche C-Jugend (Handball): Die selbst ernannten "Turbo-Girls" dominierten in der ersten Jahreshälfte als Jungjahrgang die Landesliga (zweithöchste Spielklasse) und blieben auch in der neuen Saison in der Oberliga-Vorrunde ungeschlagen. Zudem gewann das HSG-Team im schwedischen Lund und in Berlin zwei renommierte und international top-besetzte Turniere.

VV Phönix Schwerte U14-Mädchen (Volleyball): Als Außenseiter ins Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft gestartet, schafften es die jungen Schwerter Volleyballerinnen bis ins Endspiel. Am Ende durchaus überraschend wurden die Volleyballerinnen Deutscher Vizemeister.