Das Restprogramm der Abstiegskandidaten

Fünf Spieltag stehen noch aus in der Fußball-Bezirksliga 6 - die Saison biegt allmählich auf die Zielgerade ein. Während das Titelrennen zugunsten des FC Wetter wohl entschieden scheint, nimmt der Abstiegskampf - auch mit Schwerter Beteiligung - dagegen dramatische Züge an. Ein Blick auf das Restprogramm der Abstiegskandidaten.

Schwerte.. Der VTS Iserlohn steht bei 15 Punkten und einer katastrophalen Tordifferenz praktisch sicher als erster Absteiger fest. Doch zwei weitere Teams müssen den Iserlohnern am Ende der Spielzeit in die Kreisliga folgen. Acht Mannschaften sind noch im Abstiegskampf verstrickt, darunter auch mit dem VfB Westhofen, ETuS/DJK Schwerte und Geisecker SV drei Schwerter Teams.

TSG Herdecke, VfK Iserlohn, FSV Gevelsberg, SV Bommern und der TuS Wengern heißen die Konkurrenten im Rennen um den Klassenerhalt. Mit dem Aufsteiger VfB Westhofen auf Rang acht der Tabelle beginnt die Zone der noch gefährdeten Vereine. Mit sieben Punkten Vorsprung geht die Elf von Trainer Michael Kalwa in den Schlussspurt - ein komfortables Polster, aber beileibe noch kein Ruhekissen.

Dennoch hat Westhofen sich eine gute Ausgangslage erarbeitet und ist auf einem guten Weg - immerhin ist Westhofen das drittbeste Rückrundenteam. Brisanz bietet das Restprogramm: Der VfB hat in den letzten fünf Partien noch drei Lokalderbys.

Wesentlich brenzliger sieht es dagegen für die beiden Schwerter Clubs im Osten der Stadt aus. Der Geisecker SV steht derzeit auf einem Abstiegsplatz, der ETuS/DJK Schwerte nur aufgrund der Tordifferenz knapp über den Strich. Die Östlichen haben mit Spitzenreiter FC Wetter und dem Zweiten SW Breckerfeld zunächst zwei ganz schwere Brocken vor der Nase. Dann wartet auf die Elf von Trainer Andr Haberschuss das Derby gegen den VfB Westhofen. Anschließend führt der Weg zur SG Hemer und zum Abschluss kommt Mitkonkurrent VfK Iserlohn in den EWG-Sportpark.

Die Geisecker, zuletzt mit aufsteigender Tendenz, erwarten zunächst Mitkonkurrent Gevelsberg in der KS-Logistic-Sportanlage. Dann folgen zwei Derbys auswärts in Westhofen und beim VfL Schwerte. Konkurrent Herdecke zu Hause und der SSV Kalthof auswärts sind die beiden letzten Gegner - dann muss zumindest noch ein Club mehr hinter der Podeschwa-Elf stehen.

Das Restprogramm der Abstiegskandidaten
VfB Westhofen, 35 Punkte, 39:32 Tore:
SpVg SW Breckerfeld (A), Geisecker SV (H), ETuS/DJK Schwerte (A), VfL Schwerte (A), SG Hemer (H)
TSG Herdecke, 33 Punkte, 46:50 Tore: SpVg Hagen 11 (H), SC Berchum/Garenfeld (A), FSV Gevelsberg (H), Geisecker SV (A), VfL Schwerte (H)
VfK Iserlohn, 31 Punkte, 37:54 Tore: VTS Iserlohn (A), TuS Wengern (H), FC Wetter (A) SpVg SW Breckerfeld (H), ETuS/DJK Schwerte (A)
FSV Gevelsberg, 30 Punkte, 28:38 Tore: Geisecker SV (A), VfL Schwerte (H), TSG Herdecke (A), SSV Kalthof (H), VTS Iserlohn (A)
SV Bommern, 29 Punkte, 45:65 Tore: SSV Kalthof (A), VTS Iserlohn (H), TuS Wengern (A), FC Wetter (H), SpVg SW Breckerfeld (A)
ETuS/DJK Schwerte, 28 Punkte, 58:61 Tore: FC Wetter (A), SpVg SW Breckerfeld (H), VfB Westhofen (H), SG Hemer (A), VfK Iserlohn (H)
Geisecker SV, 28 Punkte, 49:68 Tore: FSV Gevelsberg (H), VfB Westhofen (A), VfL Schwerte (A), TSG Herdecke (H), SSV Kalthof (A)
TuS Wengern, 24 Punkte, 48:66 Tore: SG Hemer (H), VfK Iserlohn (A), SV Bommern (H), SpVg Hagen 11 (A), SC Berchum/Garenfeld (H)