C- und D-Junioren: Die Finalisten stehen fest

Landesliga-Aufsteiger Lüner SV und BW Alstedde haben sich am Dienstagabend ins Endspiel der Feldstadtmeisterschaft der C-Jugend gespielt. Ins Finale der D-Jugend schafften es Westfalia Wethmar und BW Alstedde. Bereits seit Montagabend stehen die Finalteilnehmer in der A-, F- und G-Jugend fest.

Lünen.. C-Jugend, Halbfinals
Lüner SV - Westfalia Wethmar 3:2

Die körperlich überlegenen LSVer legten mit dem ersten schönen Spielzug vor. Tolga Sati setzte sich auf dem linken Flügel gegen drei Westfalia-Spieler durch und legte auf den Punkt zurück. Fabian Alves hielt den Fuß hin und schob zur Führung ein. Mit einem Sonntagsschuss aus 22 Metern glich Nico Sonnen für Wethmar aus. Direkt nach dem Seitenwechsel brachte ein Doppelschlag von Maximilian Drews und Kubilay Uysal die sichere Führung für den LSV.


SV Preußen - BW Alstedde 3:4

Nach der ersten Spielhälfte lag der SVP noch mit 2:0 vorn. Doch Alstedde schlug zurück. Zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzten die Blau-Weißen auf 2:1. Darauf hatten die Horstmarer schnell eine Antwort und stellten den Abstand von zwei Zählern wieder her. Alstedde blieb dran. Wenige Minuten später verkürzte Abdul Catnak auf 2:3. Innerhalb von drei Minuten in der Nachspielzeit gelang dem Team vom Heikenberg darauf nicht nur der Ausgleich, sondern auch das 4:3.

D-Jugend, Halbfinals
BV Brambauer - Westfalia Wethmar 1:7

Brambauer ging zunächst durch Domenik Kosner in Führung gegen die technisch und läuferisch starke Westfalia. BVB-Keeper Oliver Möllmann vereitelte danach eine Großchance durch Jason Jäger. Kurz danach brachte ein schöner Spielzug über den rechten Flügel doch den Ausgleich durch Jäger. Mathis Kühlkamp erzielte noch vor der Pause die Führung für Wethmar, das nach der Pause seine Überlegenheit ausspielte. Jäger (2) und Kühlkamp schraubten das Ergebnis auf 5:1 hoch. Leon Beile und Niklas Tittelbach setzten noch zwei Treffer drauf.


Alstedde - Niederaden 10:0

Mit den D-Junioren schied die letzte Mannschaft des TuS Niederaden aus dem Rennen um den heiß begehrten Stadtmeistertitel aus. BWA war dem Team von der Kreisstraße klar überlegen. Spieler der Partie war mit vier Treffern Ömer Ötztürk.

A-Jugend, Halbfinals
BV Brambauer-Lünen - SV Preußen Lünen 4:2

Das Halbfinale dieser beiden Teams bot Spannung bis zum Schluss. Bis zur 77. Spielminute lagen die Preußen überraschend mit 2:1 in Führung. Dann jedoch glich der BVB durch Ünal Kurtulus aus. Kurtulus war es, der sein Team auch mit 3:2 in Front brachte. Uhan Vural sorgte schließlich für den 4:2-Sieg und somit für den Einzug ins Finale.


Westfalia Wethmar - Lüner SV 3:5

Beide Teams schenkten sich in der ausgeglichenen ersten Halbzeit nichts. Als Wethmar nach dem Seitenwechsel einen zweifelhaften Handelfmeter, den Löhrke zum 3:2 verwandelte, zugesprochen bekam, drehte der LSV das Spiel noch um. Taff Woga, Mohammed Karout und Mohammed Gülec erzielten die weiteren Treffer für die Rot-Weißen zum Finaleinzug.


F-Jugend, Halbfinals
SV Preußen Lünen - BV Brambauer-Lünen 3:8

In der ersten Halbzeit sah es nach einer knappen Geschichte aus. Zum Anpfiff der zweiten Hälfte führte der BV Brambauer mit 3:2. "Nach der Pause waren wir drückend überlegen und der Endstand von 8:3 für Brambauer war dem Spielverlauf entsprechend gerechtfertigt", sagte BVB-Trainer Charly Hesener. Emre Görgulu netzte gleich viermal für Brambauer ein. Emirhan Akinci steuerte drei Tore bei.


Lüner SV - Westfalia Wethmar 1:10 (0:7)

Auch bei den F-Junioren sicherte sich Westfalia Wethmar dank eines klaren 10:1-Sieges über den Lüner SV den Einzug ins Finale. Herausragender Schütze war Wethmars Louis Claus mit sechs Toren. Den Ehrentreffer für den LSV erzielte Kaan Durak.

Mini-Kicker, Halbfinals
SV Preußen Lünen - BV Brambauer-Lünen 3:4 n. 8m

Zahlreich erschienen Fans und Eltern und konnten in beiden Hälften ein ausgeglichenes und spannendes Spiel bestaunen. Mit einem 2:2 mussten beide Mannschaften im Achtmeterschießen noch einmal Nervenstärke beweisen. Am Ende sicherte sich der BV Brambauer, durch den entscheidenden Treffer von Mehmet Demir, das Endspielticket.


Wethmar - VfB Lünen 11:1 (5:0)

Kein Pardon mit dem Gastgeber VfB 08 Lünen kannten die Minikicker von Westfalia Wethmar im Halbfinale der G-Junioren beim klaren 11:1-Sieg. Justus Tillmann und Morice Brzenska steuerten jeweils vier Treffer zum Kantersieg der Westfalia bei. Zum zwischenzeitlichen 6:1 traf Kilian Spicker für den VfB.