C-Junioren des LSV steigen in die Landesliga auf

Nach einem Herzschlagfinale mit Happy End feiert die C-Jugend des Lüner SV die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga und den Landesliga-Aufstieg. Ein Punkt fehlte dem Nachwuchs zum Durchmarsch - der Gegner machte es den Lünern aber nicht einfach.

Lünen.. C-Jugend-Bezirksliga 4
Eintracht Dortmund II - Lüner SV 1:1 (1:0)

Ein Punkt benötigten die Rot-Weißen im letzten Saisonspiel für den Durchmarsch in die Landesliga - und das gegen den Tabellendritten aus Dortmund. Die Partie begann schlecht für den LSV. Schon nach fünf Minuten geriet das Team per Elfmeter in Rückstand. "Der Strafstoß war unberechtigt", ärgert sich Coach Patrick Fischer.

Davon jedoch ließ sich das Team aus der Kampfbahn Schwansbell nicht entmutigen, war nach dem Rückstand das bessere Team. Doch erst in der 45. Minute schaffte der LSV den Ausgleich - Steven Potthoff traf ins lange Eck zum erlösenden 1:1.

Danach durften die Lüner feiern. Doch nicht lange. Denn für viele ging es schnell zum Rudelgucken des DFB-Pokalfinals. "Die offizielle Meisterfeier folgt noch", so Trainer Fischer. In der Landesliga müssen sich die LSV-Jungs ohne ihren Coach zurechtfinden. Er wechselt im Sommer zur Hammer SpVg, sieht dort die größere Perspektive.

TEAM UND TORE
LSV:
Mlinski - Gabel (59. Uysal), Bektas (41. Krasniqi), Weiß, Potthoff, Kirchner, Drews, Ates, Oeftger, Golovanov (36. Saneak), Alves
Tore: 1:0 (5./Foulelfmeter), 1:1 Potthoff (45.)

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE