BVB holt Tobias Fenske als Trainer und Koordinator

Nach seiner überraschenden Trennung von den Drittligafrauen des ASC 09 Dortmund kurz vor dem Jahreswechsel kehrt Trainer Tobias Fenske nur vier Monate später auf die Dortmunder Handball-Bühne zurück. Fenske wurde von Borussia Dortmund unter anderem als Nachfolger für Dagmara Kowalska verpflichtet.

Dortmund.. Zum einen wird er sich gemeinsam mit Rene Baude um den gemeinsamen Kader der zukünftigen zweiten Mannschaft der BVB-Frauen und der weiblichen A-Jugend kümmern. Das Duo kennt sich bestens, da es parallel auch für die männliche Jugend des niederrheinischen Handballverbandes verantwortlich zeichnet. Andererseits wird sich Fenske, der Aplerbecks Frauen in die dritte Liga führte, um die inhaltliche Koordination der hoffnungsvollen Borussen-Talente von den C-Mädchen aufwärts kümmern.

Erstmal aus der BVB-Bank

Erstmals auf der BVB-Bank sitzt er am Freitag. Die A-Jugend startet beim TuS Bommern in die Qualifikation auf Kreisebene zu den höheren Spielklassen für die Saison 2015/16. Als großes Ziel ins Auge gefasst ist der Sprung in die Bundesliga. Der Weg, auf den sich auch der Nachwuchs des Kooperationspartners ASC 09 begibt, gestaltet sich allerdings außergewöhnlich beschwerlich.

Gesetzt für das nächste Jahr sind die derzeitigen acht DM-Viertelfinalisten bei den A-Mädchen und die Teilnehmer des DM-Finalfour der B-Mädchen. Die restlichen zwölf Starter werden bundesweit in einem Quali-Marathon ermittelt.