BVB gewinnt zweiten Test / Müder LSV verliert

Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Fußball-Landesligist BV Brambauer-Lünen hat am Samstag mit 2:1 gegen Bezirksligist TSG Dülmen gewonnen. Rundum zufrieden war BVB-Coach Dirk Bördeling aber nicht. Der Lüner SV musste sich indes deutlich geschlagen geben.

Brambauer.. Fußball-Vorbereitung
BV Brambauer-Lünen - TSG Dülmen 2:1 (2:0)

"Einigen ist anzumerken, dass sie schon längere Zeit keine 90 Minuten mehr gespielt haben", sagt Bördeling.Das betrifft vor allem die Brambauer Neuzugänge wie Bastian Hufnagel und Markus Poczkaj.Aber auch Marcel Bieber. Vergangene Saison hatte er die Glückauf-Arena noch vor Ende der Spielzeit nach Unstimmigkeiten verlassen. Jetzt ist der Offensivspieler zurück im BVB-Kader. "Marcel hat sich entschuldigt. Jeder kann Fehler machen. Die mache ich auch. Und man muss verzeihen können. Also gehört Marcel wieder zum Team", so Bördeling.

Ebenfalls zum Brambauer Kader gehört jetzt Burhan Burma. Vor der Saison war er von den A-Junioren zur A-Liga-Reserve gestoßen, jetzt steigt er als weitere Alternative ins Landesliga-Team auf. Bördeling war mit der ersten Halbzeit seiner Elf einverstanden. "Da haben wir nichts zugelassen und hätten noch weitere Tore erzielen können."

Scheuren zum 2:0

Zu zwei Treffern reichte es immerhin. Nach 22 Minuten setzte Poczkaj Innenverteidiger Jascha Keller in Szene, der zur Führung vollendete. Philipp Scheuren erzielte nach einem Durcheinander im Strafraum des Tabellenachten der Bezirksliga-Staffel 11 das 2:0 (38.).

"Nach der Pause haben wir aber nachgelassen", so Bördeling. "Es war zu spüren, dass einigen die Kraft fehlt." Ein Problem sei das nicht. "Das werden wir hinbekommen bis zum Rückrundenstart. Ich bin nicht böse, dass wir das Spiel nur mit 2:1 gewonnen haben. So sieht jeder in der Mannschaft, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben."

TEAM UND TORE
BVB:
R. Botta - Poczkaj, Keller (46. Burma), Köse, Hillmeister (46. Yilmaz), Scheuren (46. Wagner), Hufnagel, Hammoud (46. Civelek), Aydemir, Wolff, Bieber
Tore: 1:0 Keller (22.), 2:0 Scheuren (38.), 2:1 (83.)

Lüner SV - Obersprockhövel
Sonntag, 15 Uhr

Beim SC Obersprockhövel, Tabellen-14. der Landesliga-Staffel 3, unterlag der LSV 0:3. "Ich wusste, dass es schwer wird", sagt Lünens Trainer Mario Plechaty.Erst am Freitagabend hatten die Lüner noch eine überzeugende Partie beim Westfalenliga-Zweiten Wickede gezeigt und 1:0 gewonnen. Es folgte eine Einheit am Samstagmorgen in der Soccer Hall. "Wir arbeiten mit einer Leichtathletin zusammen. Dabei geht es um Schnelligkeit und Koordination, ausgelegt für Sprinter", erklärt Plechaty. "Die Beine und Köpfe waren müde am Sonntag. Aber das ist normal", sagt der LSV-Trainer.

Fehler im Aufbau

Er habe vor der Partie von seinen Spielern gefordert, einfach zu agieren. "Wir hatten aber zu viele Fehler im Aufbau, uns die Tore so fast selbst reingelegt", so Plechaty, der auch taktisch einiges ausprobierte. So lief Innenverteidiger Pascal Harder diesmal auf der Sechs auf.

"Es ist gut, dass es auch solche Spiele gibt", sagt Lünens Coach, der sein Team insgesamt aber auf einem guten Weg sieht. "Zumal wir auch personell gut aufgestellt sind im Moment. Wir haben kaum verletzte Spieler", betont Plechaty.
Bis Mittwoch haben die LSV-Kicker jetzt Pause. Dann steht die nächste Trainingseinheit an.

TEAM UND TORE
LSV:
Josch - Rammel, Civ (46. Severin), Ekici, Wagener (46. Coerdt), Mikuljanac (46. Pfennigstorf), Hennes (46. Ribeiro), Flaczek, Hornberger, Harder (46. Mehmeti), Ziegelmeir
Tore: 1:0 (9.), 2:0 (35.), 3:0 (63.)