BVB-Frauen feiern zum Jahresabschluss einen Auswärtssieg

Es war der glänzende Abschluss eines ereignisreichen Jahres: Die Handball-Frauen des BVB nahmen am gestrigen Abend auch die schwere Auswärtshürde in Neckarsulm. Beim Tabellendritten setzten sich die Dortmunderinnen mit 30:27 (16:11) durch und gehen als Zweitliga-Tabellenführer ins nächste Jahr

Neckarsulm/dortmund.. "Hier gewonnen zu haben, ist schon eine besondere Leistung", freute sich Borussias sportlicher Leiter Jochen Busch, "die Mannschaft hat hochverdient gewonnen." Das Endergebnis gibt die klare Überlegenheit der Dortmunderinnen nur unzureichend wider.

Sieg nie in Gefahr

In den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte setzten sie sich erstmals deutlicher ab, von 10:10 (25.) auf 16:11 zur Pause. Bis auf sieben Treffer baute der BVB seine Führung in der zweiten Hälfte aus (20:13, 36.), erst in der Schlussphase schmolz der Vorsprung zusammen. Gefahr, das Spiel zu verlieren, liefen die Schützlinge von BVB-Trainerin Ildiko Barna allerdings nicht.

Den Schlusspunkt setzte ausgerechnet der Neuzugang. In ihrem ersten Spiel für den BVB traf Sabrina Richter zum 30:27-Endstand.

Neckarsulm - BVB 27:30 (11:16)
BVB:
Weste, Burrekers; Kramer (4), Weisheitel (8), Kowalska (5/2), Potocki (3), Kriwat, Richter (1), Schäfer (2), Everding (1/1), Ettaqi (5), Rynas, Zimmermann (1).