Das aktuelle Wetter NRW 10°C
BVB 2

BVB 2 will schnell aus den Fehlern lernen

27.07.2012 | 17:26 Uhr
BVB 2 will schnell aus den Fehlern lernen
Nach Schleimbeutelentzündung im Knie wieder fit: Konstantin Fring, hier in der Vorwoche mit Ex-Borusse Marcus Piossek (re.).Foto: Bodo Goeke

Dortmund.  Am zweiten Spieltag der 3. Liga trifft Borussia Dortmund 2 am Samstag um 14 Uhr im Stadion Rote Erde auf Arminia Bielefeld. „Wir wollen dieses erste Saisonspiel vor heimischem Publikum zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung machen“, sagt BVB-2-Trainer David Wagner.

Die hohen Temperaturen der vergangenen Tage waren beim BVB 2 nicht das ganz große Thema. David Wagner spulte mit seinen Jungs das komplette Programm ab, unterbrochen allerdings durch eine erhöhte Zahl an Trinkpausen. „Wir hätten auch keine Probleme damit, wenn es auch am Samstag wieder so heiß wäre“, sagt der Borussen-Trainer ganz entspannt, „bei der guten Physis der Jungs und ihrer ausgezeichneten Werte könnte das sogar ein kleiner Vorteil für uns sein.“

Die Meteorologen allerdings hatten schon am Freitag ein (vorläufiges?) Ende der Hitze prophezeit, so dass die Heimpremiere am Samstag gegen Arminia Bielefeld (14.00 Uhr, Rote Erde, live im DerWesten-Ticker) bei erheblich angenehmerem Fußballwetter über die Bühne gehen dürfte.

Davon unabhängig ist die Motivation bei den Gastgebern die gleiche: „Wir wollen dieses erste Saisonspiel vor heimischem Publikum zu einer außergewöhnlichen Veranstaltung machen“, hofft Wagner mit einer Steigerung gegenüber der Niederlage in Osnabrück auf die ersten Punkte.

Spieler sehr selbstkritisch

Die Reaktionen der Mannschaft nach der Auftaktpartie seien durchweg positiv gewesen. Die Nachbesprechungen seien geprägt gewesen von einem hohen Maß an Selbstkritik, die Trainingseinheiten von Konzentration, gesunder Anspannung und Aggressivität. Sie wissen offensichtlich, dass sie einiges besser machen müssen als beim 0:2 in der Osnatel-Arena, als sie keineswegs enttäuschten, aber für ihre schlechte Chancenverwertung und einige Abwehrpatzer hart bestraft worden waren. „Ich bin der Letzte, der den Jungs ein solches Erlebnis nicht auch mal zugestehen würde, das ist schließlich ein Teil der Entwicklung“, sagt David Wagner, „aber wir müssen daraus ganz schnell unsere Lehren ziehen. Auch gegen Bielefeld wird das Spiel in wenigen Schlüsselmomenten entschieden. Da müssen einfach die bessere Wahl treffen.“

BVB 2
BVB 2 will die Feinabstimmung nachholen

Nach dem Studium der Videoaufnahmen von der 0:2-Niederlage in Osnabrück sah sich BVB 2-Trainer David Wagner bestätigt: „Es ging eigentlich nur um ein Kleinigkeiten, die in Osnabrück den Unterschied machten.“

Wagner beobachtete die Arminia am Mittwochabend beim 1:1-Achtungserfolg im Testspiel gegen den FC Valencia. Große Aufschlüsse gab ihm diese Partie nicht, „das war ein entspannter Sommerkick, insbesondere von Valencia“. Aber er kenne den Gegner, den der BVB schon beim 1:1 gegen Aachen beobachtet hatte, ohnehin so gut, „dass sie uns nicht überraschen können“. Auch nicht vom Spielsystem, das sein Kollege Stefan Krämer ziemlich variabel gestaltet.

„Wir sind auf alles vorbereitet“, sagt David Wagner. Auch auf den Ex-Borussen Sebastian Hille, der nach starker Leistung und seinem Führungstreffer gegen Aachen verletzt ausgeschieden war, sich aber deutlich auf dem Wege der Besserung befindet. Mit Christopher Kullmann befindet sich ein weiterer ehemaliger Borusse im Kader der Ostwestfalen: er fehlte gegen Aachen, stand aber gegen Valencia eine Stunde lang auf dem Platz.

INFO - Grünes Licht für Fring - Startelf unverändert

Konstantin Fring absolvierte nach seiner Schleimbeutelentzündung im Knie das Abschlusstraining am Freitag beschwerdefrei. Dem Einsatz des „Sechsers“ gegen Bielefeld steht somit nichts im Wege.

Damit schickt David Wagner die gleiche Startelf aufs Feld wie in Osnabrück. Vorsichtshalber hatte sich Kerem Demirbay bereit gehalten, dem Wagner sehr gute Trainingsleistungen attestierte.

Ensar Baykan machte in den letzten Tagen so große Fortschritte, dass er heute erstmals nach seiner Lebensmittelvergiftung wieder im Kader steht

BVB 2: Alomerovic - Hornschuh, Meißner, Hübner, Halstenberg - Bakalorz, Fring - Hofmann, Benatelli, Treude - Durm. - Auf der Bank: Sancaktar (Tor), Cenik, Terzic, Ehmann, Baykan, Demirbay, Soltanpour. - Es fehlen: Ducksch (Infektion), Möllering (Aufbautraining).

Udo Stark



Kommentare
28.07.2012
13:08
BVB 2 will schnell aus den Fehlern lernen
von Rentner4rr | #2

DER BVB 2 wird wohl der erste Absteiger sein

27.07.2012
18:59
BVB 2 will schnell aus den Fehlern lernen
von scaptcha | #1

Es wird schwer für unsere Zweite. Aber ich gehe vom Klassenerhalt aus. Hoffentlich spielen meine Preußen bald um den Aufstieg mit.

Aus dem Ressort
Hier gibt's alle Ansetzungen der Dortmunder Klubs
Amateurfußball
Am Wochenende steht in den Amateurfußball-Ligen der elfte Spieltag der Saison 2014/15 auf dem Programm. In unserer Übersicht finden Sie alle Ansetzungen mit Dortmunder Beteiligung - von der Ober- bis zu Bezirksliga.
Nach 47 Jahren: Franke beendet Trainerlaufbahn
Leichtathletik
Verlässt ein leistungsstarker Athlet den Verein oder beendet seine Karriere ist das für den Klub bitter. Steigt aber ein langjähriger erfolgreicher Trainer aus, hat das erheblich einschneidendere Folgen. Nach 47 Jahren beendet Wolfgang Franke seiner Trainerlaufbahn, die Folgen sind noch nicht...
OSC gegen Oberaden - Höchsten in Hattingen
Handball: Verbandsliga
Mit dem nächsten Highlight setzt der Verbandsliga-Spitzenreiter OSC Dortmund sein Programm fort. Am Freitag um 20.30 empfängt die Mannschaft von Thorsten Stoschek den Gast aus Oberaden. Nachbar TuS Borussia Höchsten erwartet eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe gegen den TuS Hattingen...
BVB 2 siegt im Kellerduell gegen Dutenhofen
Handball: 3. Liga
In der richtungsweisenden Drittliga-Partie der beiden noch sieglosen Handball-Kellerkinder Borussia Dortmund 2 und HSG Dutenhofen/Münchholzhausen sicherte sich das Team des Trainergespanns Dagmara Kowalska und Frank Moormann zwei ganz wichtige Zähler.
Eisadler thronen nach 12:2 weiterhin an der Tabellenspitze
Eishockey: Regionalliga
Auch die Wiehl Penguins konnten im Eissportzentrum an den Westfalenhallen den aktuellen Höhenflug des Eishockey-Regionalligisten Eisadler Dortmund nicht stoppen. Mit 12:2 (4:1, 4:0, 4:1) gewann das Team von EAD-Trainer Krystian Sikorski auch in dieser Höhe verdient und festigte die Tabellenführung.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos