BVB 2 scheint für Meisterschaftssaison gerüstet

Was wir bereits wissen
Am Montag endet das achttägige Trainingslagers des Drittliga-Aufsteigers BVB 2. Nach dem Flug von Danzig nach Dortmund steht am Mittag schon wieder eine Trainingseinheit auf dem Programm. Am Samstag besiegte der BVB eine Regionalauswahl 9:1, Sonntag unterlag der BVB Grudziadz mit 1:2.

Ostroda.. Drittliga-Aufsteiger BVB 2 scheint für die am 21. Juli beginnende Meisterschaftssaison gerüstet zu sein. Nach dem 4:0-Sieg im ersten Trainingslager-Testspiel gegen Stomil Olsztyn folgte am Samstag in Ostroda ein 9:1-Erfolg gegen eine Regionalauswahl. Am Sonntag gab’s zwar eine 1:2-Niederlage gegen den Zweitligisten Olimpia Grudziadz, doch zeigten die Borussen trotz intensiver Trainingsbelastung am Vormittag nur Stunden später phasenweise ein richtig gutes Spiel. Heute endet das achttägige Trainingslager in Polen mit dem Rückflug von Danzig nach Dortmund. Bereits am Nachmittag wird in Brackel wieder trainiert.

Heute geht’s zurück nach Dortmund

Borussen-Coach David Wagner nimmt seine Jungs drei Wochen vor dem Saisonbeginn richtig ran. Der Saisonstart hat es allerdings auch in sich. Als der DFB gestern Vormittag den Spielplan für die 3. Liga veröffentlichte, war dies natürlich ein Gesprächsthema. Teammanager Ingo Preuß musste erstmal ganz tief durchatmen. „In Osnabrück zum Auftakt, dann kommt Arminia Bielefeld und am dritten Spieltag müssen wir zum Absteiger Alemannia Aachen. Das ist schon mächtig“, gab Ingo Preuß zu. Andererseits überwog bei Trainer David Wagner und Teammanager Preuß die optimistische Einstellung, dass man „schon nach drei Spieltagen schließlich wisse, wo man stehe“.

BVB 2 Über die Spielstärke der Osnabrücker, in der abgelaufenen Saison Tabellen-Siebter, kann sich Ingo Preuß eine Woche vor dem Saisonstart einen detaillierten Eindruck verschaffen, wenn der VfL Bochum am 14. Juli an der Bremer Brücke (heißt mittlerweile osnatel-Arena) gastiert.

Am Samstag unterstrichen die Borussen bei tropischer Hitze ihre Torgefährlichkeit. Die Regional-Auswahl war chancenlos und verlor mit 1:9 (1:3).

Tore: 1:0 Meißner (5.), 2:1 Soltanpour (25.), 3:1 Demirbay (45.), 4:1 Silaj (50.), 5:1 Ducksch (55.), 6:1 Hofmann (65.), 7:1 Durm (80.), 8:1 Ducksch (88.), 9:1 Ducksch (90.).

Die Partie am Sonntag gegen Grudziadz wurde auf Grund der Hitze zu einer echten Quälerei, wie Ingo Preuß sagte. „In jeder Halbzeit wurden sogar noch eigens Trinkpausen eingelegt, um die Belastung erträglicher zu gestalten“, sagte Preuß. Bereits am Vortag hatte Tim Kübel vor den Temperaturen kapituliert, war ins Krankenhause eingeliefert worden und am Sonntag nach Dortmund zurückgeflogen.

Die Partie gegen Grudziadz verlief lange ausgeglichen. Die gut aufgelegten Polen waren in der 20. Minute mit 1:0 in Führung gegangen, Kerem Demirbay hatte in der 82. Minute mit einem schönen Weitschuss egalisiert. Der Siegtreffer fiel drei Minuten später nach einem direkten Freistoß.