BV Brambauer: Vier Punkte bis zur Abstiegszone

Drittes Rückrundenspiel, dritte Niederlage: Fußball-Landesligist BV Brambauer-Lünen ist weiter nicht in der Lage, sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Noch profitiert der BVB aber vom Schneckenrennen im Abstiegskampf.

Brambauer.. Der Vorsprung auf die SpVg Beckum auf dem ersten Abstiegsplatz ist nach dem Brambauer 1:3 gegen den Tabellendritten Roxel von fünf auf vier Punkten geschrumpft. BVB-Coach Dirk Bördeling sagt aber: "So groß sehe ich den Druck noch nicht." Die Tabelle könne er aber auch lesen: "Es ist wichtig, dass wir in den nächsten Wochen punkten."

Nach den ersten vier Saisonspielen hatte der BVB im Sommer letzten Jahres acht Punkte auf dem Konto. In den letzten 14 Partien kamen nur neun Zähler hinzu. "Zuletzt hatten wir mit Spitzenreiter Hassel und Roxel aber richtig schwere Gegner", so Bördeling.

Dennoch attestierte er, anders als noch nach der ersten Hälfte gegen Hassel, seinem Team diesmal keine gute Leistung: "Man hatte den Eindruck, jeder Mannschaftsteil spielt für sich. Es haben extrem große Lücken geherrscht." Zu erklären ist das womöglich auch mit den vielen Neuzugängen: Burhan Akgül, Burhan Burma, Bastian Hufnagel und Markus Poczkaj standen am Sonntag in der Startelf. "Wir müssen aber keine Ausreden suchen, sondern bessere Lösungen", so Bördeling - möglichst schon im Derby am Sonntag gegen den Lüner SV.