Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Westfalenliga

Brünninghausen baut Vorsprung aus

11.11.2012 | 18:33 Uhr
Brünninghausen baut Vorsprung aus
Brünninghausens Tim Habott (rechts) setzte beim Stande von 2:0 einen Foulelfmeter an den Pfosten. Links Raimund Büth, in der Mitte Mengedes Fabian Pfennigstorf.Foto: Bodo Goeke

Während der ASC in Erndtebrück patzte, erfüllte der FC Brünninghausen eine Woche vor dem Duell im Waldstadion seine Pflicht. Mit dem 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Mengede 08/20 bauten die Jungs von Frank Eigenwillig ihren Vorsprung in der Tabelle auf vier Punkte aus und sorgten bei ihrem Trainer an dessen erstem Hochzeitstag für die rechte Jubelstimmung.

„Jetzt freuen wir uns auf ein tolles Derby“, hatte Eigenwillig den Blick bereits nach vorne gerichtet. Doch bis der Tabellenführer die Basis für dieses Topduell geschaffen hatte, musste er sich ziemlich strecken. „Es war das erwartete Geduldsspiel“, erkannte der FCB-Trainer die über weite Strecken gute Leistung der Gäste neidlos an.

Mengede hatte dem Favoriten mit einem taktisch klugen und disziplinierten Auftritt eine knappe Stunde lang Probleme bereitet und durch geschicktes Verschieben und permanentes Stören schon im Mittelfeld keinen Druck der Gastgeber aufkommen lassen. Selbst vom zu diesem Zeitpunkt überraschenden 1:0 durch Paul Polok (33.) ließen sie sich nicht irritieren. Erst nach dem 17. Saisontreffer von Florian Gondrum (53.) war ihr Widerstand gebrochen.

Bis dahin war Mengede absolut gleichwertig. „Wir hatten sogar die große Chance zur Führung“, trauerte Mario Plechaty jener Szene in der 30. Minute nach, als Robin Dieckmann nach Steilpass von Fabian Pfennigstorf mit einem schlecht angesetzten Heber an Sascha Piontek gescheitert war. „Mit dem 1:0 im Rücken wäre Brünninghausen zu packen gewesen“, war Mengedes Trainer untröstlich. Dass es nicht so kam, lag auch an den teilweise groben Patzern in der Defensive der Gäste. „Beide Tore“, so Plechaty, „hätten einfach nicht fallen dürfen. Da haben wir es Brünninghausen leicht gemacht.“

Gondrums Treffer sorgte dann aber für klare Verhältnisse. Mengede war komplett raus aus dem von Brünninghausen jetzt deutlich dominierten Spiel. Dass der FCB beste Gelegenheiten, das Ergebnis auszubauen, zum Teil fahrlässig vergab, behagte Eigenwillig weniger. Die größte Chance zum 3:0 hatte Tim Harbott ausgelassen, als er nach Foul von Dirk Jankowski an Christian Wazian einen Strafstoß an den Pfosten setzte (73.).

STIMMEN ZUM SPIEL

Paul Polok: „Beim ersten Einsatz in der Startelf gibt es nichts Schöneres als ein Tor. Da ich die ganze Vorbereitung gefehlt habe, bin ich von der Kraft her noch nicht bei 100 Prozent. Ich werde aber weiter Gas geben.“

Florian Gondrum: „Das war ein glanzloser, aber verdienter Sieg. Phasenweise war das nicht top von uns. Mengede hat am Ende krasse Fehler gemacht, da hätten wir höher gewinnen müssen.“

Andreas Uphues: „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir müssen in Führung gehen, dann läuft das ganz anders. Nach der Halbzeit machen wir auf und bekommen das 2:0. Gegen den Tabellenführer dreht man ein solches Spiel dann nicht mehr so leicht.“

Freddy Nolte: „Heute konnte man sehen, warum Brünninghausen oben steht und wir unten. Zu Beginn hatten wir die klar besseren Chancen.“

Udo Stark



Kommentare
Aus dem Ressort
Friederike Lütz steht vor ihrem Comeback
BVB-Handball
Kurz nach ihrer Rückkehr zu den Handballfrauen des BVB musste sich Friederike Lütz im November 2013 mit dem Thema Karriereende beschäftigen. Beim Spiel gegen Allensbach zog sich die 26-Jährige eine schwere Knieverletzung zu, musste zweimal operiert werden und arbeitet seit Monaten an ihrem Comeback....
38 Teams gehen ab Freitag auf Titeljagd
Handball:...
Die Vorbereitung für Dortmunds Handball-Teams befindet sich 14 Tage vor dem Meisterschaftsstart in der entscheidenden Phase. Aufgelockert wird sie am Wochenende mit den Dokom21-Stadtmeisterschaften um die Dieter-Gohmann-Gedächtnispokale.
TV Hörde zieht erste Damenmannschaft zurück
Basketball: Oberliga
Die Basketballerinnen des TV Hörde müssen die Reißleine ziehen: Nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der vergangenen Saison, verzichten sie nun wenige Wochen vor Beginn der neuen Spielzeit auf ihren Platz in der Oberliga und zogen die erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurück.
Indoortrail kehrt nicht nach Dortmund zurück
Verträge ausgelaufen
Der Indoortrail in den Dortmunder Westfalenhallen steht vor dem Aus. Trotz der vielen Starter in diesem Jahr wird das Event 2015 wahrscheinlich nicht in Dortmund stattfinden. Die Verträge mit den Sponsoren und dem Veranstalter sind ausgelaufen.
SVD mit jungem Team und neuem System
Basketball: Zweite...
Auf zwei Sachen wird sich Sebastian Mlynarski, der Trainer des SVD, in der anstehenden Saison einstellen müssen: Er wird der zweiten Regionalliga wohl eines der jüngsten Teams trainieren - und seine Mannschaft wird eine der kleinsten sein.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos