Brünninghausen 2:2 im Spitzenspiel / ASC verliert in Kaan

Viel Arbeit im Mittelfeld für Andreas Kluy (halblinks am Ball) und Raimund Büth (halbrechts).
Viel Arbeit im Mittelfeld für Andreas Kluy (halblinks am Ball) und Raimund Büth (halbrechts).
Foto: Knut Vahlensieck
Was wir bereits wissen
Ein rassiges Spitzenspiel fand keinen Sieger, der FC Brünninghausen und SV Zweckel trennten sich verdient mit 2:2, der FCB thront weiter an der Spitze der Westfalenliga. Der ASC 09 verlor 0:1 im Siegerland beim 1.FC Kaan-Marienborn.

In Halbzeit eins aber war es ein hartes Stück Arbeit für den Tabellenführer. Die Gäste aus Gladbeck verschafften sich mit harten, aber nicht unfairen Zweikämpfen zunächst mal Respekt. Sie zeigten über fast die gesamte Spieldauer ein sehr konsequentes Defensivverhalten, waren eng an den Gegenspielern und verschoben kompakt. Das zeigte Wirkung, Brünninghausen war kaum mal in der Lage, längere Ballstafetten zu zeigen und gefährlich vors Tor zu kommen.

Dazu gesellten sich zunächst einige Ungenauigkeiten im Passspiel, so dass sich die Partie immer mehr in Richtung FCB-Tor verlagerte. Glück für die Gastgeber, dass Zweckel seine Überlegenheit nicht zu gefährlichen Abschlüssen nutzen konnte. Dennoch musste die FCB-Defensive Schwerstarbeit leisten, besonders Jonas Schmidt war auf der linken Seite ein ständiger Unruheherd, er ging mutig in jeden Zweikampf und lieferte sich packende Duelle mit Sven Barton.

Die Pause nutzte Frank Eigenwillig zu Korrekturen, und gerade mal 20 Sekunden nach Wiederbeginn klingelte es: der weitgehend abgemeldete Florian Gondrum passte nach innen, wo Christian Wazian und sein Gegenspieler Markus Poloczek gemeinsam samt Ball über die Torlinie rutschten. Die Freude währte nicht lange, denn praktisch im Gegenzug fiel der Ausgleich durch Markus Krawietz.

Das Spiel hatte jetzt dank der Brünninghauser Leistungssteigerung deutlich an Fahrt aufgenommen. Jetzt bekamen die Zuschauer die von Frank Eigenwillig angekündigte Vollgasveranstaltung geliefert. Nach einer Freistoßflanke von Denis Boutagrat brachte der freistehende Raimund Büth den FCB wieder in Führung (64.). Doch auch diesmal war Zweckel schnell mit dem Ausgleich zur Stelle, mit freundlicher Unterstützung von Sven Barton war Jan Trampe der Nutznießer (67.).

Dabei blieb es auch verdientermaßen. Frank Eigenwillig war alles in allem gut gelaunt. „ Ich habe ein richtig gutes Spiel gesehen. Wir haben zuerst einfach zu tief gestanden, das hatten wir uns anders vorgenommen. Am Ende ist das Ergebnis korrekt.“

ASC 09 lässt die Punkte in Kaan

Nach dem 0:1 in Kaan-Marienborn ist der ASC 09 so etwas wie der Verlierer des Wochenendes, auch wenn sich die beiden anderen Spitzenteams die Punkte teilten.

Es war so, wie Jörg Silberbach es vorhergesehen hatte, Kleinigkeiten entschieden das Spiel. Eine davon führte kurz vor Ende einer Partie, in der alles schon nach einem torlosen Remis roch, zum Tor des Tages: Torben Wäschenbach zirkelte einen direkten Freistoß aus 22. Metern gekonnt in die Maschen (80.).

Es war lange Zeit eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe, zwei disziplinierte Teams neutralisierten sich gegenseitig, Torchancen waren Mangelware. Der ASC hatte vor dem Wechsel einige gute Standards zu bieten, in Halbzeit zwei verpuffte aber auch das. Trotz einer ganzen Halbzeit mit Denis Omerbegovic, der für Christian Werner kam, verbreitete der ASC keine Gefahr mehr vor dem Tor der Gastgeber. „Ich muss mich im Angriff auch mal durchsetzen“, monierte der Trainer abschließend.