Brambauer verliert das Spiel, Hammoud und Köse

Der BV Brambauer-Lünen hat am Samstag die Chance verpasst, den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga frühzeitig zu sichern. Bei der 1:3-Niederlage in Ahaus verlor der BVB aber nicht nur das Spiel, sondern auch Kassim Hammoud und Kapitän Dennis Köse durch Platzverweise.

Brambauer.. Landesliga 4
SV Eintracht Ahaus - BV Brambauer-Lünen 3:1 (1:1)

Beide werden am Sonntag im Kellerduell gegen Hammer SpVg II nicht zur Verfügung stehen.

Der Wille, endlich für Klarheit im Klassenkampf sorgen zu wollen, war den Gästen im ersten Durchgang anzumerken. Schon nach acht Minuten sahen die nur 40 Zuschauer die erste BVB-Chance: Eintracht-Keeper Marc Lüdiger parierte einen Köse-Kopfball.
Auch Ahaus kam zu Möglichkeiten: Robert Botta entschärfte einen Kopfball von Alexander Edel (10.), Rainer Hackenfort setzte den Ball knapp über das BVB-Tor (15.). "Wir haben nur zu Beginn das zeigen können, was wir uns vorgenommen hatten", sagte Eintracht-Coach Jens Niehues.

Denn zunehmend übernahm das Brambauer das Kommando - und ging verdient in Führung. Ausgerechnet Vahit Yilmaz, der kleinste aller 22 Akteure, traf per Kopf zum 1:0 (38.). Freistehend vergab Burhan Akgül Sekunden später das 2:0 (39.). Stattdessen kam Ahaus mit dem Pausenpfiff zum Ausgleich. Hackenfort setzte einen Freistoß an der Mauer vorbei ins Netz (45.).

Das beflügelte die Gastgeber. Ahaus erhöhte nach dem Wechsel das Tempo. Maximilian Hinkelmann, Edel und Andre Stroetmann hätten schon für das 2:1 sorgen können. Das gelang in der 65. Minute: Hinkelmann traf nach einem Pass in die Tiefe.
Brambauer versuchte zu reagieren, spielte nach der Gelb-Roten Karte gegen Hammoud aber in Unterzahl (72.). Und nicht nur das: Nach einem Foulspiel an der Strafraumgrenze sah Köse, bester Brambauer der letzten Wochen, die Rote Karte (88.). Edel machte dann gegen neun Gästespieler in der Schlussminute alles klar.

Der Vorsprung des BVB auf die Abstiegsränge beträgt drei Spieltage vor dem Ende acht Punkte. Allerdings können Hamm und Beckum am Montag noch aufholen.

SVA: Lüdiger - Velikan, Schücker, Edel, Kalitzki, Hackenfort, Stroetmann (88. Komnik), Elsbernd (75. Hemling), Hinkelmann, Ransmann, Stratmann (55. Bomkamp)
BVB: R. Botta - Aydemir, Keller, Wolff, Hammoud, Hillmeister, Köse, Poczkaj, Hufnagel, Yilmaz, Akgül (80. Scheuren)
Tore: 0:1 Yilmaz (38.), 1:1 Hackenfort (45.), 2:1 Hinkelmann (65.), 3:1 Edel (90.)
Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Hammoud (BVB, 72.); Rote Karte gegen Köse (BVB, 88.)