Borussias Till Schumacher debütiert beim DFB-Nachwuchs

Seit Mittwoch läuft bei den A-Junioren von Borussia Dortmund die Vorbereitung auf die Fortsetzung der Meisterschaft am 8. Februar. Mit dabei ist der frischgebackene Nationalspieler Till Schumacher. Der Verteidiger debütierte gegen die USA.

Dortmund.. Die A-Junioren von Trainer Marc-Patrick Meister starten in Mönchengladbach in die Rückrunde. Zum ersten Aufgalopp steht am Samstag ein Test beim Senioren-A-Ligisten BW Alstedde auf dem Programm - mit Till Schumacher.

B-Junioren testen gegen Münster

Der BVB-Verteidiger feierte sein Debüt während einer Trainingsmaßnahme der U18 des DFB in Spanien kurz vor dem Jahreswechsel beim 3:2-Sieg über die USA. Torwart Dominik Reimann, mittlerweile Stammkraft, kam im ersten Spiel gegen die Amerikaner beim 1:2 zum Einsatz.

Die schwarzgelben B-Junioren setzen ihre Serie als Spitzenreiter und Titelverteidiger mit dem Heimspiel gegen den MSV Duisburg fort. Die erste Probe hat Trainer Hannes Wolf für den 18. Januar gegen Preußen Münster angesetzt.

Sieben Spieler im DFB-Trainingslager

Sieben Borussen-Talente weilen derzeit im Wintertrainingslager des DFB in La Manga.Zur U17 wurden Felix Passlack, Dzenis Burnic und Patrik Fritsch, der für den angeschlagenen Sahin Kösecik nachnominiert wurde, eingeladen. Zum Aufgebot der U16 gehören Dominik Wanner, Gabriel Kyeremateng, Tim Sechelmann und Jan Niklas Beste. Auf der Abrufliste steht Julian Schwermann.

Erneut unter dem Hallendach aktiv sind am Wochenende die U16 und U15 des BVB. Trainer Christian Flüthmann gastiert mit dem älteren Jahrgang beim U16-Norit-Cup in Dettelbach nahe Würzburg. Die Gruppengegner heißen FC Augsburg, 1. FC Köln und SC Freiburg.

Unter dem Hallendach

Zwei Einladungen folgen die C-Junioren. Trainer Peter Wazinski begleitet eine Formation nach Süddeutschland zum BWK Arena-Cup nach Ilshofen. In der Vorrunde ist die Konkurrenz Eintracht Frankfurt, 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Nürnberg und FC Basel.

Co-Trainer Andre Krüßmann begibt sich mit der anderen Hälfte des Teams zum Matthias-Pape-Gedächtnisturnier des FC Magdeburg und muss sich in der Gruppe gegen Hannover 96, Hansa Rostock, FSV Frankfurt und Hertha BSC behaupten.